Urban Gardening Ideen steigern das Wohlbefinden im Alltag

2020 sind Urban Gardening Ideen zum absoluten Trend geworden. Gartenarbeit fördert Spaß, Wohlbefinden und Umweltschutz

Urban Gardening Ideen

Autor: Katharina Heilen

  • Immer mehr Menschen verschönern nicht nur ihre Gärten, sondern auch ihre Wohnung mit Pflanzen
  • Das Gärtnern hat einen positiven Effekt auf die Psyche
  • Trend und Nutzen durch Selbstversorgung

Immer mehr Menschen haben ihre Leidenschaft zu Pflanzen entdeckt, aber warum ist das so? Es zeigt sich, dass Pflanzen viel mehr als ein Hobby sein können. Die Tätigkeiten, die mit dem Gärtnern einhergehen, wirken sich positiv auf die Psyche des Menschen aus. Der Mensch bekommt eine Aufgabe, für die er selbst verantwortlich ist. Besonders im Angesicht der Coronakrise begannen viele Menschen mit den Urban Gardening, sodass sich daraus ein echter Trend entwickelt hat.

Pflanzen helfen durch die Krise

Wer Pflanzen und Blumen besitzt, kann diese mit all seinen Sinnen wahrnehmen und noch dazu an mentaler Stärke gewinnen. Denn neben den unzähligen Farben und Formen, die es zu bestaunen gibt, ist die Beschaffenheit jeder Pflanze einzigartig. Einige Pflanzen sind zart  und fragil, andere dafür kräftig und stark. Einige Blühpflanzen oder Obstbäume verstreuen zusätzlich einen lieblichen oder fruchtigen Duft, welcher sich positiv auf unser Gemüt auswirkt. Besonders in Zeiten der Krise spenden diese Attribute Kraft und Leichtigkeit, während das Symbol der Wurzel für Sicherheit und Standhaftigkeit steht. Hier sind unsere Lieblingspflanzen für Zuhause.

Urban Gardening Ideen für wenig Platz

Doch auch wer nicht viel Platz im Garten oder auf dem Balkon hat, kann sich an Pflanzen und neuen Urban Gardening Ideen erfreuen. Ein Gestell, welches sich an der Wand befestigen lässt, bietet Platz, um dort viele Pflanzen aufzuhängen. Zudem gibt es Töpfe, welche sich an dem Balkongeländer befestigen lassen. Zusätzlich gibt es Pflanzenständer, auf denen mehrere Pflanzen stehen können. Doch auch für die Wohnung gibt es viele verschiedene Pflanzenarten, die sich für den Innenbereich eignen. Hierzu zählen beispielsweise Kakteen, Sukkulenten, oder auch verschiedene Farne.

Umweltschutz durch Selbstversorgung

Feine Kräuter direkt vom Balkon, Salat aus dem Garten oder Zucchini im Hochbeet, das ist garnicht so schwer. Ob mit Saatgut oder ein fertiges Pflänzchen eingepflanzt, wer einmal selbst angebautes Gemüse probiert hat, für den gibt es kein zurück mehr. Wer besonders auf seine Umwelt und seinen ökologischen Fußabdruck achten möchte, hat die Möglichkeit Kompost zu betreiben. Der biologische Abfall aus dem Haushalt, wie Bananenschalen oder auch Laub, können in einem Behälter gesammelt und regelmäßig umgegraben werden. Die übrigen Nährstoffe, die in dem biologischen Abfall noch enthalten sind, bereichern die mit der Zeit neu entstandene Erde. Besonders geeignet ist sie für Nutz- beziehungsweise Selbstversorgerpflanzen, da sie keine chemischen Stoffe enthält.

Somit wird Gardening zu einem sinnvollen Trend, der nicht nur dem Menschen, sondern auch der Umwelt gut tut.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
Ecobirdy
Vanessa Yuan & Joris Vanbriel über Designer Möbel für Kinder Im Dialog mit den Gründern von EcoBirdy über Recycling von weggeworfenem Plastikspielzeug und farbenfrohe Designer...
eco design
Ethical Home Design – Die schönsten Marken für Zuhause Ethical Home Design steht für stilvolle und faire Wohnaccessoires. Natürliche Rohstoffe, handgefertigt und frei von...
Michael Pawlyn
Inspiriert von der Natur – Regeneratives Design jenseits von Nachhaltigkeit Michael Pawlyn Vorreiter der regenerativen Architektur über Innovation durch Imitation der...