Umweltfreundliche Farben und was Sie darüber wissen müssen

Neben den rein auf Naturbasis hergestellten Biofarben, gibt es zunehmend auch neue umweltfreundliche Farben von renommierten Marken. Wir erklären worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Umweltfreundliche Farben, Farrow & Ball
Umweltfreundliche Farben von Farrow & Ball

Reine Naturfarben bergen oftmals Herausforderungen bei der Anbringung und manchmal ist die Lieblingsfarbe einfach nicht dabei. Eine weitere Möglichkeit bieten umweltfreundliche Farben. Doch was verbirgt sich hinter den sogenannten Eco-Farben?

Das Wichtigste über umweltfreundliche Farben:

1. Niedriger VOC-Gehalt

Der Zusatz schädlicher Chemikalien ist bei der Farbauswahl von großer Bedeutung. Umweltfreundliche Farben sind vor allem durch einen niedrigen VOC-Wert gekennzeichnet. VOCs sind flüchtige organische Verbindungen, die als Gase von den Farben bei der Verarbeitung freigesetzt werden. Sie sind somit zuständig für das heftige Odeur manch herkömmlicher Farben und können gesundheitsschädigend sein. Aufgrund dessen gibt es eine gesetzliche VOC-Untergrenze. Viele Farben schaffen es heutzutage aber auch weit darunter und nahe der 0%. 

2. Transparenz über Farb-Bestandteile

Transparenz über die Zusammensetzung der Produkte. Das heisst eine Offenlegung über die Produktbestandteile und Zutaten. Dies kann Verbrauchern bei der Kaufentscheidung helfen und bringt Vertrauen für das Unternehmen.

3. Emissionsarme Produktion

Durch eine umweltfreundliche Produktion kann der ökologische Fußabdruck des Unternehmens weiter reduziert werden. Zum Beispiel stehen Recycling, Reduktion von CO2-Emissionen und die richtige Entsorgung chemischer Stoffe hier im Fokus.

4. Mythos – Wasserbasierte Farben

Wasserbasierte Farben werden dem Namen nach auf Basis von Wasser hergestellt. Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass sie frei von chemischen Zusätzen sind. Achten Sie daher bei der Auswahl vor allem auf Produkte frei von schädlichen Konservierungsmitteln und Lösungsmitteln, wie z.B. Formaldehyd, Isothiazolinone oder Vinyl.

Umweltfreundliche Farben von Farrow & Ball

Umweltfreundliche Farben von Farrow & Ball

Ein Unternehmen, das all diesen Kriterien nachkommt und dazu noch eine unvergleichliche Farbpalette anbietet ist Farrow & Ball. Die Farben und Tapeten der britischen Manufaktur stehen für Farbintensität, Handwerkskunst und eine stilbewusste Einrichtung.

Bei den 132 exklusiven Farben kommen erlesene natürliche Zutaten wie Porzellanerde und Leinsamenöl zum Einsatz. Die Farben weisen zudem einen sehr geringen VOC-Wert auf, sodass beim Streichen keine starken und unangenehmen Dämpfe eingeatmet werden. Das für die Tapeten verwendete Papier wird außerdem vollständig aus nachhaltigen Wäldern gewonnen und verantwortungsbewusst ohne den Zusatz von Vinyl verarbeitet.

Farrow & Ball

Ferner werden bei der Produktion 100 Prozent der trockenen Abfälle und bereits 97 Prozent der Flüssigabfälle recycelt. Das von Farrow & Ball verwendete Wasser wird außerdem in einer eigenen Wasseraufbereitungsanlage gesäubert.

Darüber hinaus hat das Unternehmen eine eigens zertifizierte kindersichere Produktreihe, die nachweislich für die Verwendung in Kinderzimmern geeignet ist. Sie zeichnen zudem eindeutig aus, welche Farbtöne vegan sind. 

Farrow & Ball

Des Weiteren wurden die Umweltbemühungen des Traditionsunternehmens mit verschiedenen Auszeichnungen honoriert. In den letzten vier Jahren gehörte Farrow & Ball sogar zu den Award-Gewinnern des international anerkannten Nachhaltigkeits-Programms „Coatings Care“.

Weitere Informationen finden Sie unter Farrow & Ball Sustainability

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Verwandte Themen

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Beitragsarchiv