Teppich ohne Schadstoffe – Design Unikat für das Zuhause

Erfahren Sie was einen Design Teppich ohne Schadstoffe ausmacht und wo Sie diese finden können

Teppich ohne Schadstoffe
Source & Copyright by Nomad

Autor: Sarah-Marie Lau

Die meisten Standard-Teppiche in unseren Wohnungen geben Schadstoffe ab. Oder sie haben im Laufe ihrer Produktion zu erheblichem Schadstoff Einsatz geführt. Was abstrakt klingt, bedeutet in Wahrheit nichts anderes als dass viele Schadstoffe im täglichen zu Hause, also Ihrer Wohnung, vom Teppich kommen. Wir zeigen was die besten Materialien für nachhaltige Teppiche sind und die schönsten Marken für Bio Teppiche ohne Schadstoffe.

Warum gibt ein Teppich Schadstoffe ab?

Ein Teppich, der in der Produktion giftigen Schadstoffen ausgesetzt war, gibt diese im Laufe seines Lebens auch wieder ab. Dies passiert bei der Herstellung im Rahmen der Verarbeitung der Stoffe. Nicht selten kommen hierbei immense Liter an giftigen Chemikalien zum Einsatz kommen.

Zum anderen entstehen Schadstoffe auch durch die Beschaffenheit des Materials selbst, minderwertiges Polyester zum Beispiel, was nichts anderes ist als erdölbasiertes Plastik. Aber Chemikalien werden vor allem auch während des Einfärbungsprozesses verwendet, die ebenfalls Menschen und Natur vor Ort bei der Produktion schaden. Nicht zuletzt machen alte Teppiche einen großen Anteil auf Mülldeponien aus.

Materialien für einen Teppich ohne Schadststoffe

Deswegen gibt es bei der Herstellung von nachhaltigen Teppichen drei wesentliche Konzepte, die sich lohnen näher zu betrachten:

  • Stoffe aus Recycling: Hier werden schon vorhandene Materialien, die als Abfallprodukte aus anderen Produktionen stammen, neu oder weiter verwertet.
  • Material aus Upcycling: Beim Upcycling wird dem Abfallprodukt eine neue Wertigkeit einverleibt. Sei es durch speziell entwickelte Herstellungsverfahren oder Methoden, die das Material neu aufwerten.
  • Natur- oder Bio Teppiche: Diese Teppiche werden aus natürlichen Materialien hergestellt, wie z.B. Wolle, Baumwolle, Cashmere oder auch Sisal und Jute. In bewusst nachhaltig gestalteten Produktionsketten wird auf die Reduzierung oder die gänzliche Vermeidung von Schadstoffen geachtet.

Worauf sollte man beim Kauf vom Teppich ohne Schadstoffe achten?

Achten Sie somit auf den Einsatz der drei oben genannten Prinzipien: Recycling, Upcycling oder Naturmaterialien. Besonders Acht geben sollte man auf die Unterseite der Teppiche. Denn die ist oft günstig aus giftigen Materialien angefertigt. Dafür stellt natürliches Latex eine gute sowie natürliche Alternative dar.

Die 8 besten Bio Teppiche ohne Schadstoffe

1. Nomad

Die Design Teppiche von Nomad erzählen die Story von Handwerkskünstlern. Das Gemisch aus Upcyling Material und natürlicher Wolle machen dabei den besonderen Look aus. Das innovative Upcycling Material besteht dabei aus Leftovern von Bobon-Papier, Fahrradschläuchen oder PET-Flaschen. Die Gewinnerin des Green Product Award möchte damit das Image von Up- und Recycling in der Interior Branche verändern.

Nomad Studio Upcyling Teppich ohne Schadstoffe

Quelle & Copyright by Nomad

2. Urbanara

Das zeitlose Design von Urbanara ist Teil des nachhaltigen sowie schadstofffreien Konzepts. Denn Urbanara verwendet hauptsächlich natürliche sowie schnellwachsende Materialien wie unbehandelte Bio-Baumwolle, Jute sowie Hanf. Aber auch recyceltes PET findet bei Urbanara seinen Einsatz. Der Bio Teppich Hersteller verzichtet zudem bewusst auf Zwischenhändler.

Bio Teppich ohne Schadstoffe mit Dekoartikeln

Source & Copyright Urbanara

3. 13Rugs

Die deutsche Teppichmanufaktur verwendet Webkanten von ROHI für diesen neuen Teppich ohne Schadstoffe. Durch den optimierten Herstellungsprozess entstehen neuartige Produkte mit ausgefallenen Designs. Die verwendeten Webkanten bestehen aus hochwertiger Schurwolle. Das macht die nachhaltigen Teppiche besonders strapazierfähig sowie langlebig.

Bio Teppich ohne Schadstoffe in verschiedenen Balutönen

Source & Copyright 13Rugs

4. Kasthall

Die schwedische Teppichmanufaktur zeichnet sich besonders durch ihre individuell angefertigten Bio Teppiche aus. Die einzigartigen Teppiche entstehen in der Fabrik direkt vor Ort. So schafft Kasthall die Reduzierung unnötiger Transportwege. Auch die exakte Menge an Farbe kann somit kalkuliert werden. Die einzigartige Qualität der neuseeländischen Wolle reduziert weiter den Wasser- sowie Chemikalien-Verbrauch, denn die Wolle muss nicht gebleicht werden.

5. Burrow

Bei Burrow gibt es nur 2 Teppich Größen. Dafür aber augenscheinlich künstlerisches sowie zeitloses Design. Außerdem stellt Burrow nach traditioneller Handwerkskunst her. Somit fördert die Teppichmanufaktur traditionelle indische Webtechniken sowie ethisch geschöpfte Materialien.

Weißer Bio Teppich ohne Schadstoffe mit dunklen Details

Source & Copyright Burrow

6. Loomy

Die tierfreundlichen Teppiche ohne Schadstoffe stehen für Langlebigkeit sowie Resistenz in der Verwendung. Handgemacht aus natürlichen Materialien, die zu 100% biologisch abbaubar sind, wie Jute und Bananenseide. Außerdem achtet Loomy vor allem auf die Produktionsbedingungen vor Ort. Damit setzt sich die Teppichmanufaktur für indigene Communities sowie handwerklich zertifizierte Weber ein.

7. Kinasaad

Das bereits in 1800 im Süden Schwedens gegründete Traditionsunternehmen bietet klassische nordische Designs in Premium-Qualität. Gekennzeichnet von hochwertigen natürlichen Materialien und Transparenz hinsichtlich des Herstellungsortes und -verfahrens. Auch diese Teppiche ohne Schadstoffe sind preisgekrönt, u.a. vom German Design Award.

8. G.T. Design

Die italienische Marke G.T. Design setzt vor allem auf Werte wie Natürlichkeit, Langlebigkeit sowie zeitgenössisches Design. Die Materialien und Verarbeitungen werden so ausgewählt, dass der Teppich nicht mehr nur dekorativ sondern als elementares Stück im Raum hervorkommt. G.T. Design legt hohen Wert auf natürliche Materialien und ausgefeilte Webtechnik für einen langen Erhalt der Teppiche.

Wohnzimmer eingerichtet mit einem G.T. Design Teppich

Source & Copyright G.T. Design

Teppich ohne Schadstoffe: Ein muss für ein nachhaltiges Zuhause

Wem gesundes Wohnen ohne Schadstoffe etwas Wert ist sowie grundsätzlich auf Nachhaltigkeit achten möchte, sollte unbedingt auch auf die eigenen Teppiche sowie eine nachhaltige Teppich Produktion achten. Sei es durch die Verwendung von natürlichen Materialien, Recycling oder Upcycling Methoden.

Viele Teppich Hersteller haben schlaue sowie nachhaltige Lösungen für schadstoffarme Teppiche entwickelt. Es lohnt sich genauer hinzuschauen sowie eine Marke zu wählen, die für schönes, gesundes sowie umweltfreundliches Wohnen steht.

BRAND-GUIDE

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
nachhaltiges wasser
Der Wasserratgeber – Wasser sparen im Zyklus der Erde Wasserschverwendung stellt eine grosse Herausforderung im Zeitalter des Klimawandels dar. Wir zeigen im Wasserratgeber,...
Green Concept Furniture
Green Furniture Concept: Biophilic Design & Modularität mit Public Interior Johan Berhin, Gründer und Designer von Green Furniture Concept, spricht über naturnahes Design als Symbol für...
Weltbienentag
Weltbienentag: Eine Aktion für Artenschutz, Biodiversität und Menschen Der Weltbienentag soll das Bewusstsein für den Schutz von Bienen steigern. Wir zeigen, warum der Artenerhalt jeden...