Frische Vibes: Ökologische Farben bieten Inspiration für Farbdesign

Farbe bekennen und Akzente setzten - Das sind die besten Hersteller für ökologische Farben mit Design Faktor

Caparol Icons Ökologische Farben  Queen Green Villa
Source & Copyright by Caparol Icons - No. 83 Queen Green

Autor: Sarah Marie Lau

Mit Farbe lässt sich eine schöne Veränderung blitzschnell herbeizaubern und frische Vibes in den Alltag bringen. Pantone kürte dafür Illuminating und Ultimate Gray zu den Farben des Jahres 2021. Damit das Zuhause auch bei der kreativen Arbeit ungiftig und gesund bleibt, haben wie die 5 besten Hersteller für ökologische Farben unter die Lupe genommen und erklären, worauf man bei der Farbauswahl besonders achten sollte.

Was macht ökologische Farben aus?

Beim ökologischen Farbdesign geht es in erster Linie darum, dass die Farben so entwickelt wurden, dass sie keine giftigen und schädlichen Stoffe enthalten und abgeben. Diese giftigen Dämpfe sind meistens Konservierungs- und Lösungsmittel (VOCs), die als flüchtige Dämpfe während der Trocknung sowie des Farbanstrichs verdampfen und so in die Umgebungsluft und Atemwege gelangen können.

Viele Hersteller setzen daher beim non-Toxic Farbdesign auf natürliche Materialien und haben Rezepturen entwickelt, die keine oder nur sehr wenige VOCs enthalten. Aber auch eine Emissionsarme-Produktion, recycelbare Behälter sowie soziale Verantwortung tragen zur ökologischen Sinnhaftigkeit nachhaltiger Farben bei.

7 Gründe für ökologische Farben

  1. Keine giftigen Dämpfe und damit gesünder
  2. Schöne Tönungen sowie Farben
  3. Hochwertige Pigmente, dadurch sind weniger Farbaufträge notwendig
  4. Nachhaltige sowie natürliche Inhaltsstoffe
  5. Qualitativ wertvolle Inhaltsstoffe
  6. Gut geeignet für Allergiker und Kinder
  7. Ein angenehmes Raumklima

Darauf sollte man beim Kauf von Farben besonders achten

  • Auf Greenwashing achten und die Öko Credentials prüfen: Manche Farbhersteller nutzen eigene Siegel, und Bezeichnungen die wenig mit Nachhaltigkeit zu tun haben.
  • Pinsel nach Anweisung reinigen Farbreste sicher entsorgen: Manche Farben haben tolle Inhaltsstoffe wie natürliche Öle, die dann aber leider ein starkes Lösemittel benötigen, das leicht ins Abwasser gelangen kann.
  • Rezeptur auf schädliche Konservierungsstoffe und Lösungsmittel prüfen: Auch wenn die Töne auf Wasserbasis hergestellt werden, handelt es sich nicht zwangsläufig um umweltfreundliche Farben

Die 5 besten Hersteller für Farbdesign und ökologische Farben:

1. Caparol Icons

Umweltfreundlich, ungiftig und Made in Germany. Die junge Marke Caparol Icons setzt auf lösemittelfreie, wasserbasierte und geruchsneutrale Farben mit charmanten Namen wie Disco Ball, Red Carpet oder Surf's up. Die edlen Pigmente sind dabei doppelt so hoch konzentriert, wie bei herkömmlichen Farben und haben dadurch besonders viel Farbtiefe. Die Rezeptur wird zudem nach strengen Umweltrichtlinien nachhaltig produziert und ist nach eigenen Angaben auch für Kinderspielzeug geeignet.

2. Farrow & Ball

Die Farben von Farrow & Ball sind so beliebt, dass sie ihre eigenen Hashtags haben. Die Farben haben wenige VOCs in der Zutatenliste, was für ein gutes Raumklima, ohne toxischen Dämpfe sorgt. Nachhaltig sind außerdem die Beschaffung der Rohmaterialien, das Recycling der Farbkannen sowie Farbreste. Die stimmungsvollen Farben tragen das FSC Siegel und sind kinder- und tierfreundlich.

3. Little Greene

Die britische Manufaktur Little Greene legt neben ökologischer Nachhaltigkeit auch großen Wert auf soziale Verantwortung, außerdem fördert der Kauf jeder Farbkanne ein ambitioniertes Farbforschungsprojekt mit dem alte Farben reformuliert werden können. Little Green ist dabei eine der wenigen Marken für ökologische Farbe, die auch eine große Auswahl für Außenfarben haben.

4. Earthborn

Earthborn trägt die erste offizielle EU Lizenz als Ecolabel für Innenfarben und Finishes. Wie der Name schon sagt, hat Earthborn eine besonders große Auswahl an erdigen Tönen. Die meisten Farben von Earthborn sind zudem vegan, also ohne Tierversuche hergestellt und dank der cremigen Textur sind weniger Farbaufträge erforderlich. Die Auszeichnung „Safety of Toys Standard“ zeigt außerdem, dass die Farbenauch für Kinderzimmer, Kindermöbel und Spielzeug geeignet ist.

5. Edward Bulmer

Edward Bulmer gehört zu den Pionieren der ökologischen Farben und der umweltfreundlichen Interior Gestaltung. Die Farben von Edward Bulmer sind grundsätzlich plastikfrei, was sie besonders atmungsaktiv für die Untergründe macht. So können Holz und Wände vor Schimmel geschützt und dabei das Raumklima verbessert werden. Diese Eigenschaften erklären auch warum sich die Edward Bulmer Farben vor allem für historische Gebäude mit Denkmalschutz eignen. Edward Bulmer setzt dabei auf natürliche Materialien aus Pflanzenbasis, hochwertige Erden und wertvolle Mineralien.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
Terrazzo natur material
Terrazzo – Liebling der Designerszene für La Dolce Vita Terrazzo als neuer Star der internationalen Designszene. Der farbenfrohe Bodenbelag versprüht mediterranes Flair,...
kenzo
News: Kenzo lanciert Lifestyle Brand K3 für Innenausstattung Kenzo Takdada feiert mit der K3 Lifestyle Brand sein Comeback in der Designwelt - Statt Mode bietet der japanische...
nachhaltige farben
Nachhaltige Biofarben natürlich & schön Mit Farbnuancen zu einem höheren Lebensstandard in den eigenen vier Wänden. Nachhaltige Biofarben versichern eine...