Lichtdesign: Das richtige Beleuchtungskonzept für die eigenen 4 Wände

Das richtige Lichtdesign kann nachweislich das Wohlbefinden steigern. Wir zeigen, worauf es bei der Planung Ihres Beleuchtungskonzeptes ankommt

lichtdesign
Quelle & Copyright by Louis Poulsen

Am Anfang war das Licht. Vor über 150 Jahren reichte eine Glühlampe sowie ein simpler Ein- und Ausschalter, um unsere Umgebung entweder zu erhellen oder in Dunkelheit zu tauchen. Seitdem hat sich im Bereich des Lichtdesign allerdings viel getan. Smarte und nachhaltige Lichtkonzepte sind das Jetzt und die Zukunft. Um einen Überblick zu verschaffen, zeigen wir was Beleuchtung alles kann und was es zu beachten gilt.

Lichtdesign als natürliche Erweiterung der Architektur

Sowohl die Tagesbeleuchtung als auch die elektrische Beleuchtung können als natürliche Erweiterungen der Architektur betrachtet werden. Tageslicht ist immer noch die beste Wahl, vor allem weil sie den Energieverbrauch eines Gebäudes erheblich und nachhaltig reduzieren kann. Da heute aber vor allem künstliches Licht unsere Räume dominiert, gilt es bei der Planung besonders aufmerksam zu sein, denn Licht beeinflusst nicht nur die Atmosphäre, sondern ebenso unsere Gesundheit.

Dazu forscht seit längerem auch das Fraunhofer-Institut und bestätigt den Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden: Ein richtiger Lichtquellen-Mix unterstützt Entspannungs- wie auch Leistungsphasen. Kurz: Der Biorhythmus wird durch Licht beeinflusst. Mit diesem Wissen kann also jeder bewusst für seine Gesundheit, die Umwelt sowie die Ästhetik etwas tun.

Wohlbefinden durch Licht - So wirken verschiedene Lichtquellen

Jedes Licht besitzt eine eigene Farbe, die in Kelvin gemessen wird. Um leistungsfähig zu sein, müssen die Lampen dem Tageslicht ab 5.000 Kelvin entsprechen. Anders verhält es sich in den Abendzeiten. Warmweißes Licht bis 3.300 Kelvin reicht vollkommen aus, während Kerzenlicht zum Beispiel 1500 Kelvin besitzt.

Warum ist das wichtig? Unser Tag-Nacht Rhythmus reagiert auf Licht, insbesondere die Melatonien-Produktion. Helligkeit wirkt als Wachmacher, weil dadurch das Schlafhormon Melatonin gestoppt sowie Serotonin ausgeschüttet wird. Das beweist: Lichtfarben sowie Lichtintensität beeinflussen unser Gemüt, indem sie unsere Hormonreaktionen steuern:

  • Gelb beruhigt
  • Rot sorgt für Gemütlichkeit
  • Grün regt die Kreativität an
  • Blaues Licht hat nichts im Schlafzimmer verloren, da es uns wach hält. Dafür sorgt es in Büro- und Arbeitsräumen für höhere Leistungsfähigkeit

Das richtige Beleuchtungskonzept für die eigenen 4 Wände

Lichtdesign ist nicht nur lebensnotwendig, es schafft Atmosphäre in unseren Wohnräumen und sollte bei der Einrichtungs-Planung am besten gleich zu Beginn mitberücksichtigt werden.

  1. Planen Sie genügend Steckdosen ein.
  2. An Außen-Anschluss und Dimmer denken.
  3. Wählen Sie das richtige Leuchtmittel: LED (light-emitting diode, lichtemittierende Diode), Glühlampen, Halogenlampen, Leuchtstoffröhren, Energiesparleuchten.
  4. Wählen Sie die richtigen Leuchten: Deckenlampe, Wandleuchte, Standleuchte Steh- und Tischleucht, Fluter.
  5. Schaffen Sie Lichtinseln und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kontrasten mit Hintergrundbeleuchtung, Akzentlicht sowie Arbeitsbeleuchtung. Zonen aus indirektem Licht und punktueller Beleuchtung setzen Räume stimmungsvoll in Szene.
  6. Passen Sie ihre Einrichtung an das Lichtkonzept an: Helle vs. dunkle Farben, Pflanzen und Grünflächen, reflektierende Materialien oder ausgefallenes, ecofriendly (Licht-)Design unter anderem von David Trubridge, LZF-Lampen und Varaluz.

Trend: Smarte Beleuchtung

Mit neuen Smart-Techniken lassen sich viele Prozesse automatisieren. Das heißt: Intelligentes Ein-Ausschalten, Zeitschaltungen sowie Stimmungs-Programme können bei smarten Beleuchtungslösungen voreingestellt werden. Per Knopfdruck oder Handy-App steuert man die passende Licht-Stimmung.

Licht und dazugehörige Lichtdesign ist ein integraler Bestandteil unseres Lebens: wir leben und wohnen mit ihm, schaffen uns Oasen der Ruhe und aktivieren uns durch gezielte Beleuchtungs-Quellen. Heute entstehen ganzheitliche Erlebnisse vor allem durch Effizienz und Nachhaltigkeit, Innovation sowie Langlebigkeit.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Verwandte Themen

Join our
community today
Morderner Lifestyle & verantwortungsvolle Marken Werden Sie Teil unserer Lifestyle Community und erfahren Sie als Erstes
von Neuheiten, Trends und exklusiven Angeboten
Anmelden