Event: Green Product Award 2021 kürt innovative Produktdesigns

Der Wettbewerb für eine grünere Zukunft mit nachhaltigen und innovativen Produktideen

Green Product award
Quelle und Copyright by Green Product Award

Autor: Haus von Eden

Am 14. April 2021 werden die diesjährigen Gewinner des Green Product & Concept Award bekannt gegeben. Die Auslobung findet dieses Jahr während einer Digital Award Ceremony statt. Über 1000 Teilnehmer aus 51 Ländern haben sich für den Green Product & Concept Award 2021 beworben. Unter den Aspekten Design, Innovation & Nachhaltigkeit wurden jeweils die besten 100 Produkte sowie besten 100 Konzepte nominiert und von der Jury in 12 Kategorien bewertet.

Was wird es zu sehen geben? Pflaster aus Bambus, Tennisbälle aus dem 3D Drucker, Schuhe aus Apfelresten, Tiny Houses, die ihren eigenen Strom erzeugen, Burger aus Pflanzenfasern, Naturkosmetik, ökologische Reinigungsmittel, mitwachsende Kinderzimmer und Sonnenbrillen aus Ozeanplastik. Einen Vorgeschmack auf das digitale Event gibt es im Teaser-Video.

Green Trend Book Nr. 8

Zur Preisverleihung erscheint auch das Green Trend Book, in limitierter Printausgabe sowie als E-Book. Darin finden sich Einreichungen & Trend-Impulse internationaler Experten*innen. Über alle Kategorien wird deutlich, dass der Trend zur Nutzung von Abfallströmen als Quelle neuer Produkte in der breiten Masse angekommen ist. Dazu kommen Trends wie Modularität im Produktaufbau oder biobasierte Produkte mit neuen innovativen Eigenschaften.

Green trends Book 2021

Quelle & Copyright by Green Product Award

Wer sind die Nominierten?

Die Nominierten des Green Product Award sowie Green Concept Award wurden aus den 12 Kategorien Arbeitswelt, Architektur & Tiny Houses, Fashion, Gebäudekomponenten, Handwerk, Interior & Lifestyle, Kinder, Konsumgüter, Küche, Material, Mobilität und Sport ausgewählt. Zusätzlich haben 60.000 Menschen die Gewinner des Green Product & Concept Audience Award 2021 gewählt.

Jede nominierte Einreichung wird jeweils von zwei Juroren unter 5 Aspekten begutachtet: Gesamteindruck, Ausarbeitung, Impact, Design, Innovation und Nachhaltigkeit. Daneben sind Juroren aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Bildung an Bord, die sich in ihrem beruflichen Alltag mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen.

Sneature Waste-based Footwear | © Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main

Der Green Product Award

Der Award wurde von 2012 von Nils Bader ins Leben gerufen, um die Aspekte Feedback und Vernetzung bei Awards auszubauen. Somit geht es vor allem darum die Akteure und Vordenker wertzuschätzen, Feedback zu den nominierten Arbeiten zu geben und eine horizontale (Branchen-übergreifend) sowie vertikale Vernetzung aller Beteiligten zu gewährleisten - von großen über kleine Unternehmen bis zu Studenten. Das übergeordnete Ziel: Bessere, grüne Produkte sollen nicht-nachhaltige Produkte ablösen.

Im Gespräch mil dem Initiator Nils Bader erfahren wir was ein Green Product bzw. Green Concept ausmacht und wie es hinter den Kulissen der Award-Vergabe aussieht:

Wie sieht das perfekte Green Product / Green Concept aus?

Ein ideales Green Product geht über gesetzliche Vorschriften hinaus und nimmt sich nachhaltigen Aspekten weitergehend an. Durch ein radikales Neudenken des Produktes und seiner wesentlichen Funktionen erfüllt es die Bedürfnisse der Konsumenten besser. Dabei werden negative Umweltauswirkungen vermieden und soziale Aspekte bei der Produktion und Nutzung berücksichtigt.

Das Design bzw. Konzept zeichnet sich unter anderem durch einen zirkulären Materialeinsatz aus, bei dem kein Abfall entsteht. Dass Produkt dabei einen echten Zusatznutzen. Unter dem ästhetischen Aspekt zeichnet es sich durch ein ikonisches Design aus. Die Verpackung soll darüber hinaus in Sachen Materialwahl, Menge und einer möglichen Weiternutzung angemessen sein.

Green Product award 2021 Nominee mycellis

Mycelium Products Netherlands | © Grown.Bio

Welche Faktoren beeinflussen den langfristigen Erfolg eines nachhaltigen Produktes bzw. eines nachhaltigen Konzeptes?

Das Team hinter dem Produkt bzw. Konzept muss sich tatsächlich auf ein konkretes Thema fokussieren und dies konsequent durchspielen, um eine gute Lösung dafür zu finden. Dazu gehört es natürlich auch, zu sehen, ob es dafür tatsächlich einen Markt gibt und ob man das Netzwerk hat, um die Lösung auch bei einer wachsenden Nachfrage umsetzen zu können. Auch die Kommunikation der nachhaltigen Vorteile muss dabei klar sein - was überraschenderweise häufig nicht der Fall ist. So erreichen uns häufig Anfragen zu Produkten, bei denen die nachhaltigen Aspekte häufig noch einmal einer Erläuterung bedarf.

Green Product award 2021 Nominee Ion electric plaine

The Ion Jet Nigeria | © Landmark University Nigeria

Die Teilnehmer profitieren von Matchmaking und Wissenstransfer, wie findet dies statt?

Die Teilnehmenden erhalten zuallererst ein Feedback in Form von Detailbewertungen. Das Matchmaking erfolgt einerseits zwischen den Teilnehmenden – entweder direkt durch uns oder durch die Kommunikation zwischen den Teilnehmenden selbst. Hierfür organisieren wir Vorträge, Kurz-Pitches und kleine Foren. Darüber hinaus stellen wir ausgewählte Einreichungen unseren Netzwerkpartnern vor, um Synergien zu schaffen.

HALO Chair Germany | © Studio Philipp Hainke

Sowohl Start-ups als auch etabliere Unternehmen sind unter den Nominierten, wer hat hier die Nase vorn?

Tatsächlich sind die Start-Ups häufig schneller auf dem Weg an den Markt, weil sie sich auf ein zentrales Thema fokussieren können oder müssen. Auf der anderen Seite haben die etablierten Unternehmen natürlich andere Research-Möglichkeiten und warten unter anderem mit fachspezifischen B2B-Lösungen auf, die sich der breiten Öffentlichkeit entziehen, aber extrem großen Impact aufweisen.

Angesichts des Lockdowns, was können wir von dem Event zur Preisverleihung erwarten?

Es wird ganz anders, leider rein digital, aber sehr schön. Jede Kategorie wird von Innovations-Impulsen internationaler Expert*innen eingeleitet und sowohl die Preisträger, als auch Ihre Lösungen und Konzepte werden visuell erlebbar gemacht. Später im Jahr wird noch eine Summit statt finden, um die Teilnehmer zu vernetzen, Sonderprojekte zu präsentieren und einen Einblick in aktuelle Entwicklungen zu geben.

Hier geht es zur Anmeldung für die Digital Award Ceremony 2021.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
Frische Vibes: Ökologische Farben bieten Inspiration für Farbdesign Farbe bekennen und Akzente setzten - Das sind die besten Hersteller für ökologische Farben mit Design...
Nachhaltiges Bauen
Nachhaltiges Bauen & Architektur im Sinne der Umwelt Mit „Green Living“ hat ein Trend in die Wohnzimmer Einzug gehalten, der das Leben in den eigenen vier Wänden...
dig it
Book Club: Dig It! Building Bound to the Ground – Baukultur an der Erdoberfläche Unser Buchtip des Monats gräbt tief in der Baukultur - Auf den Spuren der Architektur und ihrer Verwurzelung mit der...