Energieeffizientes Bauen: Tipps für den nachhaltigen Hausbau

Energieeffizienz spielt beim Hausbau eine immer größer werdende Rolle. Durch die richtigen Maßnahmen und Bauweisen reduziert man den Energieverbrauch des Eigenheimes.

Energieeffizient Bauen

Autor: Haus von Eden

Energieeffizient Bauen hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Im Hausbau geht es immer mehr um energieeffiziente Häuser, die den Energieverbrauch minimieren und somit gleichzeitig den Komfort der Bewohner gewährleisten.

Energieeffiziente Häuser weisen eines der drei architektonischen Konzepten auf:

  • Das Passivhaus: Ein Passivhaus kommt fast ohne zusätzliche Heizenergie aus. Das liegt an den besonders stark gedämmten Wänden. Das Wort „passiv“ leitet sich dadurch ab, dass das Haus sich von der Sonneneinstrahlung aufwärmt und somit mit besonders wenig Heizwärmebedarf (15 Kilowattstunden pro Quadratmeter) durch das Jahr kommt.
  • Das Nullenergiehaus: Das Nullenergiehaus verfolgt das Grundkonzept des Passivhauses. Es hebt sich jedoch dadurch ab, dass die Energie, die im Haus verbraucht wird auch wieder vom Haus erzeugt wird. Der Stromverbrauch von Haushaltsgeräten fliest infolgedessen nicht in diese Rechnung mit ein.
  • Das energieautarke Haus: Ein energieautarkes Haus kommt komplett ohne die Energieversorgung von außen aus. Das bedeutet, dass das Haus den benötigten Strom also vollständig alleine produziert.

Energieeffizentes Bauen holz und beton

Merkmale eines energieeffizienten Hauses

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen zeichnet sich durch einen minimalen Energieverbrauch aus. Diesen erzielt man primär mittels angemessenen Materialien sowie die Verwendung erneuerbarer Energien. Weitere Merkmale eines energieeffizienten Hauses sind außerdem:

1. Wärmedämmung:

Beim energiesparend Bauen ist eine gute Wärmedämmung entscheidend. Sie sorgt dafür, dass der Energieverbrauch eines Hauses möglichst niedrig bleibt. Hochwertige Dämmmaterialien sollten für die Minimierung des Wärmeverlustes deswegen vor allem in Dach-, Außenwänden und dem Boden eingesetzt werden.

2. Eine Luftdichte Gebäudehülle:

Energiesparende Fenster und Türen mit einer guten Wärmedämmung tragen außerdem dazu bei, die Energieeffizienz bei Häusern zu maximieren. Als besonders empfehlenswert zählen Doppel- oder sogar dreifach verglaste Fenster mit einer niedrigen U-Wert-Bewertung. Dadurch bleiben die Räume stets gut isoliert.

3. Nutzung erneuerbarer Energien:

Zu einem energieeffizientem Haus gehört außerdem die Installation von Solaranlagen zur Strom- und Warmwassererzeugung. Photovoltaik-Module auf dem Dach können dort Sonnenenergie in Strom umwandeln, während Solarthermieanlagen die Sonnenwärme für die Warmwasserbereitung nutzen.

4. Lüftung mit Wärmerückgewinnung:

Energiesparend bauen definiert sich außerdem über den Besitz einer kontrollierten Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Diese ermöglicht einen effizienten Luftaustausch im Haus, während gleichzeitig die Wärmeenergie der abgeführten Luft genutzt wird, um die Zuluft zu erwärmen. Dies führt zu einer Geringhaltung des Wärmeverlustes.

Energieeffizentes Bauen exterior

So viel kostet ein Energiesparhaus

Beim energieeffizienten Bauen spielen auch die Kosten eine wichtige Rolle. Zwar sind gerade die Anfangsinvestitionen für ein energieeffizientes Haus in der Regel etwas höher als bei konventionellen Häusern, jedoch können langfristig betrachtet erhebliche Einsparungen erzielt werden.

Durch eine effiziente Wärmedämmung, den Einsatz moderner Heiz- und Lüftungssysteme sowie die Nutzung erneuerbarer Energien kann der Energieverbrauch drastisch reduziert werden, was zu niedrigeren Energiekosten führt.

Wenn man ein energieeffizientes Haus kaufen möchte, ist es wichtig, den energetischen Zustand des Hauses zu prüfen und auf entsprechende Zertifizierungen wie beispielsweise den Energieausweis zu achten. Obwohl der Kaufpreis für ein energieeffizientes Haus möglicherweise höher ist, können langfristig betrachtet sowohl ökologische als auch finanzielle Vorteile erzielt werden.

Welche staatlichen Förderungen gibt es für den Bau energieeffizienter Häuser?

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) bietet umfangreiche Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und nachhaltiges Bauen an. Bauherren und Eigentümer, die ihre Immobilie energetisch optimieren möchten, können hierbei von einer attraktiven KfW-Förderung profitieren.

Das KfW-Programm "Energieeffizient Bauen" unterstützt beispielsweise den Neubau von energieeffizienten Häusern mit zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen und bietet somit Zuschüsse für energieeffizientes Bauen. Durch die Nutzung dieser Fördermittel können die Kosten für energieeffizientes Bauen erheblich reduziert werden.

Des Weiteren  gibt es auch weitere öffentliche und private Förderprogramme wie zum Beispiel die BAFA, die Zuschüsse und finanzielle Unterstützung für Menschen, die energieeffizient bauen möchten, bereitstellen. Diese Fördermittel können ebenfalls dazu beitragen, die Investitionskosten zu senken und den Anreiz für nachhaltiges Bauen zu erhöhen.

Energieeffizentes Bauen interior

Tipps für die Planung eines energieautarken Hauses

Will man ein energieeffizientes Haus planen erfordert es eine umfassende Analyse der verschiedenen Faktoren und eine individuelle Anpassung an die spezifischen Bedingungen. Mit einem ganzheitlichen Ansatz können Sie ein Haus schaffen, das unabhängig von externen Energiequellen ist und gleichzeitig Umweltfreundlichkeit und Kosteneinsparungen ermöglicht.

1. Energieeffiziente Bauweise:

Achten Sie auf eine gut gedämmte Gebäudehülle mit hochwertigen Dämmmaterialien, um den Wärmeverlust zu minimieren. Reduzieren Sie Wärmebrücken und optimieren Sie die Luftdichtheit des Hauses.

2. Erneuerbare Energien nutzen:

Integrieren Sie erneuerbare Energiequellen wie Solaranlagen (Photovoltaik und Solarthermie) in Ihr Haus. Durch die Nutzung von Sonnenenergie können Sie Strom erzeugen und Warmwasser bereitstellen.

3. Effiziente Gebäudetechnik: 

Wählen Sie energieeffiziente Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungssysteme. Hocheffiziente Wärmepumpen, kontrollierte Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung und intelligente Regelungssysteme tragen dazu bei, den Energieverbrauch zu minimieren.

4. Energieverbrauch reduzieren:

Optimieren Sie den Energieverbrauch im Haus durch den Einsatz energieeffizienter Geräte und Beleuchtung. Verwenden Sie energieeffiziente Haushaltsgeräte mit hoher Energieeffizienzklasse und LED-Lampen, um den Stromverbrauch zu senken.

5. Wasser effizient nutzen:

Integrieren Sie wassersparende Armaturen, Toiletten mit geringem Wasserverbrauch und Regenwassernutzungssysteme für eine Reduktion des Wasserverbrauchs. Dadurch können Sie Ressourcen schonen und die Energieeffizienz des Hauses verbessern.

Bedenkt man die oben aufgeführten Stichpunkte, kann ein Energie autarkes Haus bauen leichter ermöglicht werden.

Fazit: die Vor- und Nachteile des energieeffizienten Bauens

Grünes Bauen bietet eine Vielzahl von Vorteilen, es gibt jedoch auch einige potenzielle Nachteile, die ebenfalls zu berücksichtigen sind.

Energieeffizientes Haus Vorteile:

  • Energieeinsparungen: Ein energieeffizientes Haus kann erhebliche Energieeinsparungen ermöglichen. Die gute Wärmedämmung, effiziente Heizungs- und Lüftungssysteme sowie der Einsatz erneuerbarer Energien führt zu einer Reduktion des Energieverbrauchs, was zu niedrigeren Energiekosten führt.
  • Umweltfreundlichkeit: Energiesparende Bauweise und der Einsatz erneuerbarer Energien tragen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und zum Umweltschutz bei. Die Nutzung von nachhaltigen Baustoffen und Ressourcen hat außerdem auch positive ökologische Auswirkungen.
  • Wohnkomfort: Ein energieeffizientes Haus sorgt für ein angenehmes Raumklima. Durch die effiziente Wärmedämmung bleibt dadurch die Raumtemperatur stabil, Zugluft wird minimiert, und die Kontrolle der Lüftung ermöglicht eine gute Luftqualität.
  • Wertsteigerung der Immobilie: Energiesparende Gebäude erfreuen sich steigender Beliebtheit auf dem Immobilienmarkt. Ein energieeffizientes Haus kann den Wert der Immobilie steigern und attraktiver für potenzielle Käufer machen.

Energieeffizientes Haus Nachteile:

  • Höhere Anfangsinvestitionen: Die Baukosten für ein energieeffizientes Haus können anfangs höher sein als für konventionelle Häuser. Hochwertige Dämmmaterialien, effiziente Technologien und erneuerbare Energiesysteme können zusätzliche Kosten verursachen.
  • Komplexität der Planung und Umsetzung: Das energieeffiziente Bauen erfordert eine gründliche Planung und Koordination verschiedener Aspekte wie Architektur, Bautechnik und Gebäudetechnik. Es kann eine größere Herausforderung sein, die verschiedenen Komponenten zu integrieren und die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • Abhängigkeit von Technologie und Wartung: Energiesparende Systeme wie Heizungs-, Lüftungs- und Solartechnik erfordern regelmäßige Wartung und Überwachung, um optimal zu funktionieren. Eine gute Kenntnis der Technologien und ein angemessenes Wartungsmanagement sind erforderlich.

Fazit: Lohnt sich ein energieeffizientes Haus?

Die Rentabilität für energieeffizientes Bauen hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Region, den Energiepreisen, den Fördermöglichkeiten und der individuellen Nutzung. Obwohl die anfänglichen Kosten höher sein können, können langfristig betrachtet Energieeinsparungen und geringere Betriebskosten zu finanziellen Vorteilen führen. Zudem sind energieeffiziente Häuser umweltfreundlicher und bieten einen höheren Wohnkomfort. Es ist ratsam, eine umfassende Kosten-Nutzen-Analyse durchzuführen und sich von Experten beraten zu lassen, bevor eine fundierte Entscheidung getroffen werden kann.


FAQ

Was kostet ein energieeffizientes Haus?

Die Kosten für ein energieeffizientes Haus variieren je nach Größe, Ausstattung und Region. In der Regel liegen sie etwas höher als für konventionelle Häuser, jedoch können langfristig betrachtet Einsparungen bei den Energiekosten erzielt werden. Die genauen Kosten sollten individuell durch eine detaillierte Planung und Kostenaufstellung ermittelt werden.

Wie sieht ein energieeffizientes Haus aus?

Ein energieeffizientes Haus zeichnet sich durch eine gut gedämmte Gebäudehülle, effiziente Heizungs- und Lüftungssysteme sowie den Einsatz erneuerbarer Energien aus. Es nutzt nachhaltige Baustoffe und -techniken für einen möglichst Niedrigen Energieverbrauch.

Warum energieeffizient Bauen?

Es reduziert den Energieverbrauch, senkt die Energiekosten, schützt die Umwelt durch geringere Treibhausgasemissionen, verbessert den Wohnkomfort, steigert den Wert der Immobilie und ermöglicht langfristige Kosteneinsparungen.

Verwandte Themen
Nevada Museum GraftBrandlab
Wie führen wir Museen in die Zukunft? Von Sauriern, KI und der Sehnsucht nach Faszination Im Auftrag für das Nevada Museum of Art konzipiert Graft Brandlab eine Ausstellung, die prähistorische Meeresbewohner...
Gunther Kleinert über gutes Design und die Hinterfragung des Konsums Der Ästhet und Produktdesigner ist Gewinner des German Design Award...
Bastfaser Boom: Ist Biomaterial das Next Normal im Designprozess? Eco & Slow Design sind en vogue. Aber woraus bestehen nachhaltige Designs überhaupt? Alles rund um funktionales...