Nachhaltigkeit und Innovation dominieren Milan Design Week

Salone del Mobile.Milano 2023 zeigt wie kreatives Design & Nachhaltigkeit gleichberechtigt nebeneinander stehen können

milan design week

Autor: Haus von Eden

Der Salone del Mobile.Milano 2023 fand dieses Jahr zum 61. Mal statt. Auf dem Messegelände des Fiera Milano Rho gab es zahlreiche Ausstellungen rund um die Themen Design und Möbel - aber dieses Jahr ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Wiederverwendung, Regeneration, Zirkularität und Energieeinsparung stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Zudem der Ursprung von Materialien sowie innovative und kreislauffähige Designs.

Insgesamt 2.000 Aussteller:innen aus 37 Ländern hatten die Möglichkeit, ihre kreative Freiheit, aber auch ihre nachhaltigen Prozesse und Arbeitsweisen vorzustellen. Die Stars und Sternchen der Design-Szene zeigen hier in verschiedenen Arrangements ihre Möbel, Beleuchtung und Innenarchitektur. Die Hauptattraktionen der Messe sind der "Salone Internazionale del Mobile" und "Workplace3", mit Fokus auf Veränderung des Arbeitsumfeldes.

Außerdem ist die Ausstellung "Euroluce" unter dem Konzept "City of Lights" ein Highlight der Messe. Euroluce ist nach vier Jahren Abwesenheit mit wichtigen Innovationen zurück. Dazu zählen immer effizientere LED-Quellen und Kreislaufwirtschaft bei der Herstellung von umweltfreundlicheren Produkten.

Courtesy Salon del Mobile.Milano - City of Lights

Modulare Installationen mit Natur im Fokus

Mehr denn je, sind sich die Veranstalter:innen der Messe ihrer ökologischen Verantwortung bewusst. Als Mitglied des UN Global Compact wurde bei der Durchführung großen Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Einerseits wurde bei der Auswahl von Lieferanten auf einen ökologischen und nachhaltigen Hintergrund geachtet. Andererseits wurden mit den Green Guidelines der Messe Aussteller:innen dazu motiviert nachhaltigere Stände zu installieren.

Daher wurden klassische Stände mit kurzweiligen Lebenszyklen durch neuartige und modulare Installationen ersetzt. Diese sind leicht und wiederverwendbar, bestehen dabei aus Holz oder recyceltem Material. LAGO zum Beispiel nutzt das "Good House", ein wiederverwendbarer Stand, der 2022 präsentiert wurde und CO2-Emissionen um bis zu 87 % einsparen soll. Immer öfter erblickte man zudem Stände aus natürlichen und recyclebaren Rohstoffen wie Holz oder Kork. Zudem achten Marken vermehrt auf Zerlegbarkeit der Standmodule. Der vorherrschende Trend in diesem Jahr war aber luxuriöses, tropisches Grün, wie in den futuristischen Räumen von Nardi und San Giacomo.

Courtesy Salon del Mobile.Milano

Milan Design Week präsentiert Konzepte der Zukunft mit Tech, Auto und Fashion

Auch die Tech, Automobil und Fashion Branche dürfen natürlich nicht fehlen. Samsung präsentierte zum Beispiel Neuerungen im Bereich der Nachhaltigkeit in Kombination mit smartem Design. Der Tech-Gigant zeigte minimalistische und umweltbewusste Produkte von den südkoreanischen Designern Seungji Mun und Hosuk Jang. Im Fuorisalone 2023 wurden zudem Alltagsgeräte wie Kühlschränke ausgestellt, die persönlich auf die Kund:innen zugeschnitten werden konnten. Eine individuelle Konfiguration soll den Energieverbrauch im Alltag erheblich reduzieren.

Auch der südkoreanische Autohersteller KIA war auf der Milan Design Week vertreten und stellt seine Vision von nachhaltigen Autos vor. Dafür präsentierte das Unternehmen das neue Modell, den Kia EV9. Das Highlight: Bioplastik und Pilzleder. Kia will damit beweisen, dass Nachhaltigkeit und qualitativ hochwertiges Design im Einklang stehen, ganz nach dem Motto Opposites United.

Die Modemarke G-Star aus den Niederlanden zeigte auf der Milan Design Week eine eindrucksvolle Präsentation: Ein Privatjet, der komplett mit Jeans verkleidet ist. Der Hintergrund: Während ein Privatjet eigentlich ein Zeichen von Luxus und Reichtum ist, hat sich der Designer Maarten Baas bewusst dafür entschieden, um den Kontrast zu einem nachhaltigen Material hervorzuheben. Dabei nutzte G-Star Textilien aus dem hauseigenen Recyclingprogramm „Return your Denim“ bei dem Kund:innen ihre alten Jeans abgeben können.

Verwandte Themen
Werner Aisslinger
Der Stilmacher Werner Aisslinger über die moderne Rolle des Designers Werner Aisslinger, einer der größten Produktdesigner Deutschlands, erzählt uns ganz privat über zukünftige Trends,...
New European Bauhaus: Der Green Deal für das Europa von morgen Der Rat für Formgebung ist Partner des „New European Bauhaus“ - einer kreativen interdisziplinären Initiative der...
vessel
The Vessel – Die neueste Attraktion New Yorks vom Designer Heatherwick The Vessel ist das Herzstück des neuesten New Yorker Luxus Stadtteils „Hudson Yards“. Das von Thomas Heatherwick...