Zukunft Landlust – Die Deurbanisierung modernisiert die Provinz

Deurbanisierung: Kaum hörbar, dabei bringt die Zukunftsgestaltung auf dem Land spürbare Veränderungen - auch in der Stadt.

ZI progressive provinz
Quelle & Copyright Zukunftsinstitut

Autor: Vivien Vollmer

Auf dem Trendradar: Deurbanisierung

Die Stadt hat eine magische Anziehungskraft, die sich im Trend der Urbanisierung zeigt und Metropolen zu spannenden und abwechslungsreichen Orten macht. Somit ist die Attraktivität der Städte groß, jedoch sind einige Facetten davon auch schlichtweg gutes Imagemarketing. Dadurch löst der Megatrend Urbanisierung, genauso wie bei anderen Trendexplosionen einen Gegentrend aus - Die Deurbanisierung: Eine Sehnsucht nach dem Land und Chancenspielplatz für mutige Vordenker, die mehr Platz brauchen.

Die Deurbanisierung schreitet bereits mit neuen Trends und innovativen Konzepten voran. Doch ohne die Tools, das Budget und der medialen Aufmerksamkeit für eine große Gegenkampagne, schleicht sich die progressive Provinz leise und zurückhaltend heran. Lange wurde die dörfliche Landschaft in Deutschland in der Trendforschung übersehen, dabei hat sie einiges zu bieten:

  • Innovative Landwirtschaft: Symbiose zwischen Digitalisierung und Nachhaltigkeit
  • Mindset-Shift: Verschmelzung von Stadt und Land
  • Dorf-Dialog: Kampagnen der Regionen für mehr Lebensqualität
  • Gestaltung der ländlichen Zukunftstrends bringt Chancen für Unternehmen

Verknüpfung von Nachhaltigkeit und Digitalisierung in der Landwirtschaft

Das Land ist weiterin Produzent für die Stadt und übernimmt dadurch eine überlebenswichtige Aufgabe. Die Funktion der Landwirtschaft hat sich damit nicht verändert, jedoch wandelt sich der Prozess selbst radikal. Die Technisierung in der Landwirtschaft sorgt für eine maximale und automatisierte Produktion, ist jedoch auch einer der Hauptakteure beim Klimawandel.

Das Buch Progressive Provinz – Die Zukunft des Landes zeigt allerdings, das die Digitalisierung eine entscheidenen Rolle für eine nachhaltige Landwirtschaft spielt. Eine bedachte Symbiose aus Innovation und Tradition kann die Umwelt stark entlasten. Beispielsweise können Lebensmittelproduktion ins Labor umgesiedelt und Biotope geschützt werden. Beteiligen sich zunehmend mehr Akteure und verlagern die Trends aus der Nische in den Mainstream, wandelt sich die nachhaltige Landwirtschaft schneller.

Quelle & Copyright Zukunftsinstitut

Grenzen zwischen Stadt und Land verschwimmen

In Deutschland lebt der Großteil in Klein- und Mittelstädten. Also irgendetwas zwischen Großstadt und kleiner Kommune.  Aus diesem Grund wird sich bei der Diskussion um die Deurbanisierung nicht auf Zahlen und Größen der Dörfer oder Städte konzentriert. Viel mehr rückt Einstellung, Lebensstil und Mentalität in den Vordergrund, da sie mitverantwortlich für die Identität des Menschen sind. Dadurch wird die kategorische Zweiteilung von Dorf und Stadt nach und nach aufgelöst.

Denn mit Zuwachs an Infrastruktur, Mobilität sowie innovativen und kreativen Geist auf dem Land entstehen urbane Qualitäten einerseits während andererseits rurale Konzepte in der Stadt integriert werden. Im Ergebnis entstehen soziale Innovationen - die Verschmelzung von Land und Stadt, welche zu neuen, hybriden Konstrukten und Lebensräume führt.

Ländlicher USP schafft Faszination und Lebensqualität

Dörfer und kleinere Regionen haben oft bereits eine tief verwurzelte Geschichte und eine enge Gemeinschaft. Damit besteht eine gute Basis, um die lokale Attraktivität und das Angebot für den Tourismus zu steigern. Die Corona Pandemie hat die Provinz zu einem Top Urlaubsziel befördert. Dadurch eröffnen sich neue Chancen und Möglichkeiten den Charm und Charakter der einzelnen Regionen zu präsentieren. Denn durch die Regionalentwicklung wird nicht nur der Resonanz-Tourismus gestärkt, sondern gleichzeitig die regionalen Strukturen gefestigt und die Lebensqualität der Einwohner*innen gefördert.

Für viele Langzeit Stadtbewohner*innen wird das Land nicht nur zum erholsamen Rückzugsort, sondern auch zum Anlass für einen Wohnsitzwechsel. Nicht zuletzt drängen die hohen Wohnpreise der Metropolen die Menschen auf die umgebenen Regionen. Damit treffen verschiedene Gruppen auf dem Land zusammen und bilden neue Netzwerke und Gemeinschaften. Diese sind wiederum sowohl für Unternehmen also auch Visionären und Forschern spannend.

Die Deurbanisierung bringt Chancen für wachsame Unternehmen

Unternehmen unterschätzen häufig die Möglichkeiten, die sich auf dem Land bieten. Als Gestalter können sie von Anfang an bei den Trendentwicklungen dabei sein und Zukunftschancen auf dem Land schaffen und nutzen. Finden sich hier geeignete Lösungen für die Bedürfnisse der Menschen auf dem Land, können sie als Vorbilder und Schablonen auch für urbane Probleme angewandt werden. Dies wiederum würde sich für mitwirkende Akteure bezahlbar machen.

Engagiert sich eine Organisation darüber hinaus in der Region, können sie dadurch nicht nur ein attraktives Unternehmensbild aufbauen. Viel mehr leisten sie einen positiven Beitrag, welcher mit loyalen Mitarbeitern und einem großen Gestaltungsspielraum belohnt wird.

Quelle: Zukunftsinstitut aus der Trendstudie Progressive Provinz – Die Zukunft des Landes

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
Gartengestaltung
Gartengestaltung Ideen für den perfekten Spätsommer Der Hochsommer ist da und damit auch der Wunsch mehr Zeit draußen zu verbringen. Mit diesen Gartengestaltung Ideen...
Ai Weiwei
Book Club: Ai Weiwei – 40th Anniversary Edition Unser Buchtipp des Monats zeigt die Werke aus verschiedenen Lebensabschnitten des chinesischen Aktivisten und...
nachhaltige farben
Nachhaltige Biofarben natürlich & schön Mit Farbnuancen zu einem höheren Lebensstandard in den eigenen vier Wänden. Nachhaltige Biofarben versichern eine...