Kreativität – Was CEOs von Kindern lernen können

Laut einer Studie des WEF werden wir als kreative Genies geboren, um dann unsere Kreativität wieder gänzlich zu verlieren. So können wir Kinder richtig fördern und unsere Kreativität wiederbeleben.

Kreativität fördern

Kinder sind unermüdlich neue Dinge auszuprobieren, ohne sich von Zweifel oder Misserfolg entmutigen zu lassen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Manch ein erwachsener Beobachter wird sich fragen, wo ist diese Fähigkeit bei mir nur geblieben?

In einer Studie des World Economic Forums (WEF) zeigte ein Kreativitätststes, der sogenannte "Torrance Tests of Creative Thinking", dass 98% aller Kindergartenkinder kreative Genies sind. Diese Prozentzahl reduziert sich während der Schullaufbahn dramatisch. Sie beträgt in einem Alter von 25 Jahren nur noch 3%. Doch Kreativität ist schon jetzt eine der wichtigsten Anforderungen für die Berufstätigen von Morgen.

Kinder die später lesen lernen sind kreativer

Neuseeländische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Kinder, die länger spielen, bevor sie Lesen, Schreiben oder Rechnen lernen, ihre Fähigkeiten für komplexe Problemlösungen später kreativer einsetzen können. Dafür wurden Schulkinder untersucht, die mit sieben Jahren lesen lernten, im Vergleich zu Kindern die bereits zwei Jahre früher lesen konnten.

Das Ergebnis zeigte, dass alle Kinder im Alter von 11 Jahren dasselbe Leseniveau erreichten. Schüler die später lesen lernten hatten jedoch zudem ein besseres Textverständnis. Eine Erklärung dafür ist, dass sie länger die Welt um sich herum entschlüsseln mussten. Dadurch wurde die Fähigkeit zur eigenständigen Problemlösung gefördert.

Kreativität als Schlüsselfähigkeit zum Erfolg

Ein Umdenken im Bildungssystem drängt sich dadurch auf. Wie können wir natürliche Kompetenzen wie die eigenständige Entwicklung von Lösungsansätzen, die Freude am Lernen und die Kreativität fördern? Die Lösung liegt auf der Hand:

Kinder spielerisch ermutigen neue positive Erfahrungen zu machen. Das steigert nicht nur die kognitiven Fähigkeiten, sondern auch soziale, emotionale, körperliche und kreative Eigenschaften.

Doch auch im erwachsenen Alter ist es nicht zu spät. Durch Auszeiten für neue Hobbys und Herausforderungen kann man die Kreativität einfach wiederbeleben. Segeln lernen, klettern, künstlerische und handwerkliche Tätigkeiten oder allein ein Museumsbesuch können bereits Wunder wirken.

Nicht ohne Grund steht auf der Liste des WEF der 10 bedeutendsten Soft Skills für zukünftige Jobs die Kreativität an dritter Stelle. Ihre Bedeutung hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Denn im Zeitalter der Industrie 4.0 verschieben sich die Prioritäten. Viele Tätigkeiten können Maschinen übernehmen, nicht aber kreative Lösungsansätze finden. Das gilt nicht nur für die Designbranche, sondern für alle Berufsgruppen und vor allem auf der Führungsetage.

Wenn Kindergartenkinder Führungskräfte überlisten

In Trainings für Führungskräfte sind auch heute schon praktische Herausforderungen immer beliebter, die spielerisch umgesetzt werden sollen. Bespiel dafür ist die sogenannte "Marshmallow Challenge":

Kreativität fördern, Marshmallow Challenge

Marshmallow Challenge by Creative Sustainability

Ein vierköpfiges Team verbindet innerhalb von 18 Minuten einen Marshmallow und 20 Spaghetti mit Hilfe von Klebeband und Bindfaden zu einem Turm. Der höchste Turm gewinnt. Interessant ist, dass Kindergartenkinder dabei deutlich höhere Türme bauten als Wirtschaftsstudenten, Manager und CEOs.

Das Erfolgsgeheimnis? Einfach ausprobieren, immer und immer wieder. Innovative Ideen brauchen also eine kreative Atmosphäre zum Ausprobieren, um aus Niederschlägen zu lernen. Denn nicht umsonst gehört es heute in der Start-Up Szene zum guten Ton zu scheitern und das Gelernte in sogenannten "Fuck-Up Nights" zu teilen.

Spielerisch Lernen bis ins Erwachsenenalter

Wir müssen uns davon verabschieden, dass Frontalunterricht und Karteikarten uns zu bessern Menschen machen. Kinder zu belehren, wie sie ein Spielzeug richtig benutzen, ist genauso sinnlos wie den Spaghettiturm zu planen. Vielleicht kann schnödes Gedichtlernen zum emotionalen Theaterstück werden oder logisches Denken das feste Zahlenraster ersetzen. Auch ein Kreativ- oder Ideenraum im Büro kann das Kind in uns wiedererwecken. Erfolg kann so einfach sein.

 

Image credit by Creative Sustainability via flickr under creative commons

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Verwandte Themen

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.