Top 6 Brands für Augmented Reality Shopping Erlebnisse

Wir zeigen 6 Beispiele, wie Brands den Augmented Reality Trend umsetzen und so neue Standards in Sachen Innovation setzen

Augmented Reality Red Dot Design Award Gewinner Porsche AR App
Bildquelle: Presseportal

Autor: July Becker

  • Augmented Reality Shopping und Fitting Rooms werden zunehmend gehyped
  • Gerade für Online-Shopping hat AR großes Potential
  • Nicht nur Fashion-Retailer, sondern auch Auto- sowie Farbenhersteller nutzen AR

Augmented Reality Shopping - auch Virtual Reality Shopping genannt - ist längst nicht mehr Science Fiction, sondern fester Bestandteil der Vermarktungsstrategie großer Unternehmen. Schließlich verbessert es sowohl Online-Shopping als auch das Shopping-Erlebnis in Ladengeschäften.

Gemäß einer Studie der Fortune Business Insights werden vor allem virtuelle Ankleideräume einen Hype erleben. Der Marktwert für Virtual Fitting Rooms soll demnach von USD 2.4 Milliarden heute auf USD 10 Milliarden in 2027 steigen. Dies hätte ein Ende verstaubter und schlecht durchlüfteter Ankleideräume zur Folge.

Vor allem angesichts der Pandemie soll die Nachfrage nach Virtual Fitting Rooms rasant steigen. Unternehmen nutzen solch moderne Systeme, um ihren Kunden ein optimales Shopping Erlebnis zu ermöglichen. Wir präsentieren die fünf beeindruckendsten Brands, die bereits heute AR-Shopping nutzen.

Diese 6 Brands zeigen, wie Augmented Reality Shopping die Retaillandschaft revolutioniert

1. Gucci

Das italienische Modeunternehmen sowie Hersteller von allgemeinen Luxusgütern macht vor, wie durchdachtes Augmented Reality Shopping aussieht. Seit Mitte letzten Jahres dürfen Kunden mithilfe eines AR-Features Sneaker in der Gucci App von zu Hause aus anprobieren. Dafür muss die Smartphonekamera in der Gucci-App auf die Füße gerichtet werden. Ob Chunky Sneaker oder filigranes Modell - anschließend kann aus 19 verschiedenen Sneakern ausgewählt werden, die dann auf die eigenen Füße projiziert werden.

2. Porsche

Porsche hat mit seiner digitalen 'Porsche Brand Academy', ein umfassendes internes Markentraining etabliert. Dafür hat der Luxus Automobilhersteller sogar den renommierten Red Dot Award in der Kategorie "Interface & UX" sowie "Brand Design & Identity" gewonnen. Zusammen mit innovation.rocks und 8th Wall-Technologie wurde das kreative System aus webbasierten AR und interaktiven 3D-Inhalten entwickelt. Mitarbeiter gehen auf Reise mit einem virtuellem Porsche durch die Historie der Marke und unterstützen den Bau eines Autos. So wird die Mitarbeiterbindung weltweit digital gesteigert. Kunden müssen sicher auch nicht mehr lang auf solch ein Erlebnis warten.

3. Dulux

Der Farbenhersteller Dulux nutzt für sein Virtual Reality Shopping eine Visualiserungs-App. Damit lassen sich Flächen sowie Wände von potentiellen Kunden virtuell anstreichen. Dies erlaubt es, neue Wandfarben perfekt auf die eigenen vier Wände abzustimmen. Die lange Suche im Baumarkt nach der passenden Wandfarbe ist damit passé.

ar dulux

Quelle & Copyright by Dulux

4. Sephora

Die französische Kosmetikkette Sephora gibt ihren Kunden schon seit 2016 ein tolles Augmented Reality Shopping Tool an die Hand: “Visual Artist”. Über die Sephora-App können Kunden sehen, wie bestimmte Produkte (zum Beispiel Lippenstift, Wimperntusche sowie Lidschatten) auf ihrem eigenen Gesicht wirken. Damit lässt sich schnell und unkompliziert feststellen, ob eine Farbe gut zu Teint und Haar passt - und zwar ganz ohne einen Store aufsuchen zu müssen.

ar sephora

5. Foot Locker

Augmented Reality Shopping bietet neben dem klassischen Projektions-Feature auch die Möglichkeit, statischen Objekten sowie Abbildern Leben einzuhauchen. Wie das richtig geht, zeigt Foot Locker. Ein Snapchat-AR Filter führt dazu, dass ein dreidimensionaler LeBron James aus einem Poster herausspringt. Nachdem der Basketballspieler selbst ein Video davon twitterte, landete Foot Locker damit einen echten Social Media Hit.

6. Toyota

Im Jahr 2019 präsentierte Toyota seine Hybrid Virtual Reality Shopping-App, die Kunden ein besseres Verständnis für das Kompaktklasse-Modell C-HR liefert. Indem das Smartphone auf das Auto gerichtet wird, zeigt die App, wie der Toyota C-HR von innen aussieht. Außerdem kann mit einigen Elementen des Fahrzeugs interagiert werden, sodass der Kunde noch mehr über die Funktionsweise von Motor, Batterie sowie Kraftstofftank und Co. erfährt.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
ki fashion
Künstliche Intelligenz und seine Vorteile für die Mode KI in der Mode modifiziert Shopping für Kunden und Hersteller. Das hat es mit dem Künstliche Intelligenz Trend auf...
mobilitaet report
Mobility Report 2021 – Aktuelle Dynamiken des Megatrends Mobilität Welche Trends sind treibend in Sachen Mobilität, wie beeinflusst die Coronapandemie unser Mobilitätsverhalten, und wo...
elektro mobilitaet
Elektromobilität – Ein Blick hinter die Kulissen Der Markt für Elektromobilität ist rasant angestiegen, mit etwa 2,1 Millionen verkauften Autos in 2018.Was sind die...