SHARING ECONOMY

Das Konzept für Abwechslung, authentische Luxusgüter und Umweltschutz. Entdecken Sie hier, auf welchen Plattformen Sie Teil der Sharing Economy werden können.

Die Zukunft urbaner Städte: Empathische Gebäude und intelligente Mobilität

Prof. Nikolaus Hafermaas, Managing Partner Creation der Berliner Agentur Graft Brandlab, über die nachhaltige Entwicklung von Architektur, Stadtplanung und Mobilität By Prof. Nikolaus Hafermaas, Graft Brandlab

News: GREENSTYLE Fashion Summit im Digitalformat

Unter dem Leitgedanken “Act now – Jetzt erst recht” wird das zukunftsträchtige Thema nachhaltige Mode auf die digitale Bühne gebracht

Was wir von der New Work-Arbeitskultur in Zukunft erwarten können

Eine Werteverschiebung hin zu Kollaboration, kreativen Lösungen und Agilität bewirken eine Humanisierung der zukünftigen Arbeitskultur

Aktivismus für mehr Gerechtigkeit, Mitgefühl und Courage

Aktivismus fördert positiven Wandel in unserer Gesellschaft. Wir zeigen Persönlichkeiten, die uns dazu inspirieren, selbst aktiv zu werden

Möbel mieten – jetzt kommt der Hype der Metropolen zu uns

Stets modern eingerichtet mit dem Megatrend Möbel mieten: Stylisches Home Upgrade zu jeder Zeit. Und zwar umweltfreundlich

Kreislaufwirtschaft – Ein Konzept aus der Natur sichert unsere Zukunft

Kreislaufwirtschaft ist das derzeit wohl meist umworbenste Konzept für eine nachhaltige Zukunft. Über ein Konzept, das anhaltenden Wohlstand und Erhalt von Ressourcen zusammenbringt

Mit CarSharing die Umwelt schonen und Kosten sparen

Fahrzeuge miteinander teilen scheint auf den ersten Blick effizient, doch wie nachhaltig ist CarSharing wirklich?

Sharing is Caring... auch für die Umwelt

Die Sharing Economy - auch Share Economy - steht für Geschäftsmodelle, Plattformen und Communities, die sich gegenseitig Räume bereitstellen sowie das systematische Ausleihen von Gegenständen ermöglichen. Kern dieses Konzeptes sind Gemeinschaftskonsum und die damit verbundenen Möglichkeiten, negative Umweltauswirkungen wie CO2 Emissionen zu minimieren. Welche Brands, Personalities und Plattformen Teil der Sharing Community sind und wie Sie an der Collaborative Consumption teilnehmen können, zeigen wir Ihnen.


Die Sharing Economy fördert bewussten Konsum

Das Phänomen Sharing Economy kann Produktionsweisen sowie Konsumverhalten maßgeblich transformieren. Und zwar in eine nachhaltige Richtung. Unternehmen können weniger, dafür aber hochwertiger herstellen, während Verbraucher im Sinne der Kreislaufwirtschaft konsumieren können, sich von der Wegwerfmentalität distanzieren. So kann der Wunsch nach Abwechslung bedient werden, ohne der Umwelt zu schaden. Wo Sie die richtige Anlaufstelle dafür finden und welches Sharing Modell zu Ihnen passt, entdecken Sie hier.


Die Qual der Wahl: Temporäre Leihe aus einer unbegrenzten Auswahl exklusiver Luxusobjekte

Neben Nachhaltigkeit und Abwechslung bietet die Sharing Economy Konsumenten Zugang zu authentischen, hochwertigen Luxusgütern. Was die Uhrenbranche bereits seit einiger Zeit vormacht, funktioniert nämlich auch in anderen Segmenten: Temporärer Leihe von Premiummodellen. Dadurch können zeitlose Vintage Produkte sowie exklusive Limited-Editions für einen bestimmten Zeitpunkt getragen werden. Seien es Designertaschen, Haute-Couture oder Schmuckkreationen - Es gibt zahlreiche Plattformen, die das möglich machen. Und mit uns bleiben Sie stets Up to Date, welche das sind.