Nachhaltigkeitsreporting – Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Welche Herausforderungen und Vorteile das Nachhaltigkeitsreporting für den Mittelstand bereit hält

Nachhaltigkeitsreporting Mittelstand

Autor: Haus von Eden

  • EU fordert gesetzliches Nachhaltigkeitsreporting
  • Mittelstand wird überlagert von anderen Herausforderungen
  • Nachhaltigkeitsreporting setzt Mittelstand unter Druck

Anfang dieses Jahres ist die EU-Verordnung zur Unternehmens-Nachhaltigkeitsberichterstattung (Corporate Sustainability Reporting Directive, kurz: CSRD) in Kraft getreten. Neben der seit 2014 geltenden Berichtspflicht für Unternehmen, mit besonderem öffentlichem Interesse, folgt nun die Ausweitung dieser Regelung. EU-weit betrifft das rund 50.000 Unternehmen. Für große Unternehmen ist dies in der Regel weniger problematisch, aber ganz anders sieht es beim Mittelstand aus.

Nachhaltigkeitsreporting und seine Vorteile

Nachhaltigkeitsreportings bzw. Nachhahltigkeitsberichte enthalten umfassende Informationen über das Verhalten von Unternehmen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance. Konkret geben die Berichte einen Überblick über die wichtigsten Klimaziele von Unternehmen, ihre Leistungskennzahlen sowie ihre Standards und Nachhaltigkeitsrichtlinien. Außerdem erhalten Nachhaltigkeitsreportings Informationen, zu spezifischen Initiativen und Maßnahmen. Beispielsweise in den Bereichen Vielfalt und Inklusion, Mitarbeiterzufriedenheit oder für die Emissionsreduzierung der Unternehmen.

Der Nutzen von regelmäßigen Nachhaltigkeitsreportings liegt also darin, die Bemühungen von Unternehmen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit, der Arbeitsbedingungen und der Mitarbeiterzufriedenheit zu präsentieren. Dadurch ist es einerseits ein hilfreiches Mittel, um Unternehmen zu kontrollieren und zu bewerten, andererseits setzt das Anreize für Unternehmen sich in diesen Bereichen mehr zu bemühen und das Vertrauen von Investor:innen, Konsument:innen oder Partner:innen zu gewinnen.

Mittelstand setzt freiwillig wenig Fokus auf Nachhaltigkeit

Mittelständische Unternehmen stehen aktuell vor verschiedenen Herausforderungen: Am drängendsten sind laut einer Studie von PwC die Energiekrise und der Fachkräftemangel. Da hat die Transformation zu einem nachhaltigen Unternehmen oftmals eine niedrigere Priorität. Auch Rohstoffpreise und sichere Lieferketten sehen mittelständische Unternehmen als wichtigere Faktoren an, als eine nachhaltige Wirtschaft. Das Thema Nachhaltigkeit wird in diesen Unternehmen vor allem von außen getrieben. Nur ein Drittel der untersuchten mittelständischen Unternehmen arbeitet aus eigenem Antrieb nachhaltig.

Die PwC Studie „ESG-Strategie und -Berichterstattung: Chance und Herausforderung für den deutschen Mittelstand“ befragte gemeinsam mit dem Institut für Management und Innovation (IMI) der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen knapp 160 mittelständische Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe. Ein zentrales Ergebnis: Die Unternehmen haben erkannt, dass sie die nachhaltige Transformation angehen müssen, verfolgen aber keine ganzheitliche Strategie und können die gesetzlichen Anforderungen noch nicht erfüllen.

Welche Herausforderung stellt das Nachhaltigkeitsreporting für den Mittelstand dar?

Das Nachhaltigkeitsreporting stellt die Prioritäten von mittelständischen Unternehmen auf den Kopf. Mehr als 70% der untersuchten Unternehmen fühlen sich  mit dieser neuen Herausforderung überfordert. So sind die Schwierigkeiten vor allem bürokratischer Natur.  Zum Beispiel in der Datenerfassung sowie deren Qualität, Verarbeitung und Analyse. Laut PwC liegt das vor allem daran, dass mittelständische Unternehmen in den vergangenen Jahren das Thema Digitalisierung vernachlässigt haben.

Ebenfalls sorgen sich viele Mittelständler:innen um das Thema Greenwashing. Viele fürchten, dass sie den enormen bürokratischen Aufwand nicht ausreichend stemmen können. Auf der anderen Seite bieten sich den Unternehmen, die sich dieser Aufgabe stellen, große Vorteile gegenüber der Konkurrenz. So führen gesellschaftliche Akzeptanz zu einer besseren Position im Wettbewerb und schließlich zu einer vertrauenswürdigen Marke.

Diese Trends setzten neue Normen für erfolgreiche ESG-Standards Erfolgreicher Ansatz von ESG-Standards geht über die bloße Einhaltung von Vorschriften...
Fashion Council Otto
FCG x Otto Group Paneldiskussion – Interview mit Sustainability Managerin Lisa Franke Die Herausforderungen einer Circular Collection und dem allgemeinen Nachhaltigkeitsgedanken in Gesellschaft und...
Copenhagen Fashion Week Laufsteg
Best Practice: Copenhagen Fashion Week Aktionsplan Skandinaviens wichtigste Modewoche zeigt im August die neuesten Trends für 2024 und will dabei vor allem eins sein:...