Negativspirale: Klimawandel beeinflusst Geschlechtergerechtigkeit

Wie der Klimawandel die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern beeinflusst - und was dagegen unternommen werden kann

gender equality

Autor: Haus von Eden

Der Klimawandel macht sich in vielen Teilen der Welt unterschiedlich stark bemerkbar. Die Auswirkungen halten sich in Europa oder Nordamerika bisher vergleichsweise in Grenzen. Deutlich stärker sind andere Regionen, beispielsweise Länder im Mittleren Osten, in Afrika oder Südostasien, betroffen. Was bedeutet das für die Frauen und die Geschlechtergerechtigkeit in diesen Ländern?

Wie hängen Klimawandel und Geschlechtergerechtigkeit zusammen?

Sie arbeiten dort vor allem in landwirtschaftlichen Bereichen und kümmern sich darum, dass ihre Familien und Lebensgemeinschaften mit wichtigen Ressourcen wie Nahrung oder Wasser versorgt sind. Extreme Wetterereignisse wie Dürren oder Überflutungen führen also dazu, dass Frauen unter deutlich größerem Druck stehen. Sie müssen alos härter arbeiten, um ihre Familien zu versorgen. Das trifft auch auf Mädchen zu: Diese brechen in solchen Zeiten öfter ihre Schulbildung ab, um ihren Muttern helfen. Ohne die Schulbildung haben sie deutlich weniger Möglichkeiten dieser Negativspirale zu entkommen.

In Ländern, in denen Frauen und Mädchen wegen ihres Geschlechts sowieso schon sozial benachteiligt sind, führt der Klimawandel also dazu, dass die Ungleichheiten zwischen Männern und Frauen nur noch größer werden. Alle Konflikten, die der Klimawandel mit sich bringt - das Rennen um bewohnbaren Lebensraum, der Kampf um Trinkwasser - fördern außerdem auch alle weiteren sozialen, wirtschaftlichen oder politischen Konflikte. So sehen sich Frauen und Mädchen immer öfter körperlicher Gewalt, sexueller Gewalt und Menschenhandel ausgesetzt.

Welche Maßnahmen können Investor:innen ergreifen, um die Situation der Frauen zu verbessern?

Neben der Nahrungsversorgung und dem großen Druck der auf den Frauen lastet, ist vor allem der mangelnde Zugang zu Bildung ein großes Problem, was die Ungerechtigkeiten zwischen Männern und Frauen fördert. Investitionen in bestimmte gemeinnützige Organisationen können hier einen großen Einfluss auf das Leben der Frauen haben. Sie können einen echten Unterschied machen, der zu mehr Geschlechtergerechtigkeit führt.

In erster Linie sind daher Investitionen in Klimaschutz-Organisationen ein Mittel, um das Problem an der Wurzel zu behandeln. Wenn Mädchen nicht mehr gezwungen sind, ihre Schulbildung aufzugeben, um ihrer Familie zu helfen, fällt sehr viel Druck von den Frauen. Das kann ihre Lebenssituation drastisch verbessern. Außerdem können Investitionen in den Ausbau und Neubau von Infrastruktur ein wichtiges Mittel sein, um den Menschen Zugang zu Grundbedürfnissen wie Strom und sauberem Wasser zu sichern.

Dies hilft ebenfalls, den ökologischen Fußabdruck in den Krisenregionen zu verbessern, indem unter anderem nachhaltiger Strom gefördert wird. Solche Maßnahmen helfen letztendlich nicht nur den Frauen, sondern allen Menschen in diesen Krisenregionen. Für Frauen und Mädchen ist diese Hilfestellung aber besonders notwendig, um die Geschlechtergerechtigkeit und Gleichberechtigung zwischen den Geschlechter zu fördern.

Fertigung Trends
Die Zukunft der Fertigung: Diese vier Schlüsseltrends sollten Sie kennen Microsofts Vorhersage: Vier Trends prägen die Zukunft der...
Diese Trends setzten neue Normen für erfolgreiche ESG-Standards Erfolgreicher Ansatz von ESG-Standards geht über die bloße Einhaltung von Vorschriften...
metaverse 2023
Erste Metaverse Fashion Week wirft Fragen und Chancen auf Die erste Metaverse Fashion Week #MVFW23, verantwortet von der Open Source-Plattform...