B Corp – Das zukunftsträchtige Zertifikat für nachhaltige Unternehmen

Die B Corp Zertifizierung hebt Unternehmen mit beispielhaften sozioökonomischen und ökologischen Ansprüchen

B Corporation

Autor: Haus von Eden

  • Was genau ist eine B Corporation?
  • Wie qualifizieren sich Unternehmen für die Zertifizierung?
  • Welche Bedeutung haben B Corps für die Zukunft?

Die Non-Profit-Organisation B Lab bewertet Unternehmen nach strengen Kriterien hinsichtlich ihrer Arbeitsweise, ihrer Nachhaltigkeit sowie ihrer unternehmerischen Integrität und zertifiziert sie anschließend als B Corporation. Aktuell sind weltweit schon 6195 Unternehmen mit einem B Corp-Zertifikat ausgezeichnet, darunter auch bekanntere Name wie Alpro, Innocent oder Ecosia. In Deutschland haben 71 B Corps ihren Firmensitz.

Was genau ist eine B Corp?

Als B Corp werden allgemein Unternehmen bezeichnet, die durch die Non-Profit-Organisation B Lab ausgezeichnet wurden. Sie erfüllen somit hohe gesellschaftliche Standards, arbeiten nachhaltig und stechen unter anderem durch ihre transparente Unternehmenskultur hervor. Benefit Corporations ordnen diese nachhaltigen Aspekte also nicht dem wirtschaftlichen Profit unter, sondern sie existieren gleichberechtigt nebeneinander.

Das ist es, was B Corps letztendlich von vielen anderen Unternehmen unterscheidet, und weshalb sie die Zertifizierung von B Lab erhalten. Dass die B Corp-Bewegung seit der Gründung von B Lab 2006 stetig gewachsen ist und inzwischen mehr als 6.000 Unternehmen weltweit zu ihren Mitgliedern zählt, ist ein Zeichen dafür. Ausgeschrieben steht die Abkürzung für Benefit Corporation bzw. Certified Benefit Corporation.

Was ist ein B Corp Zertifikat?

Unternehmen, die eine B Corp Zertifikat anstreben, müssen ein aufwendiges und zeitintensives Verfahren durchlaufen. Je größer das Unternehmen, desto mehr Personen sind am Zertifizierungsprozess beteiligt und desto komplexer wird es, aber grundsätzlich durchlaufen alle Unternehmen das gleiche Verfahren. Im ersten Schritt meldet sich das Unternehmen für das B Impact Assessment (BIA) an und muss dieses vollständig ausfüllen. Auf Basis dessen findet die Ermittlung des sogenannten B Impact Scores statt.

Der Impact Score basiert auf Bereichen wie Governance, Gesellschaft, Nachhaltigkeit und Arbeitnehmerrechten. Unternehmen, die mindestens 80 von 200 Punkten erreichen, können das Assessment einreichen. Zum Vergleich: Der Median des B Impact Score von gewöhnlichen Unternehmen liegt bei 50,9. Gemeinsam mit einer Abgabegebühr ist dies die Voraussetzung, um für den Zertifizierungsprozess in Frage zu kommen. Anschließend findet eine Überprüfung der Informationen sowie Verbindungen zu kontroversen Industrien durch B Lab statt.

Aktuell begutachtet das Team beispielsweise auch den Bezug des Unternehmens zum russischen Moratorium von B Lab. So sind Unternehmen, die in Russland und Belarus operieren, bis auf Weiteres von der Zertifizierung als B Corp ausgeschlossen. Falls diese Untersuchungen immer noch ein Ergebnis von 80 Punkten oder besser ergeben, ist die Zertifizierung möglich. Allerdings ist damit noch längst nicht alles abgeschlossen. Auch nach der Zertifizierung müssen die Unternehmen regelmäßig nachweisen, dass sie den Anforderungen von B Lab entsprechen. Alle drei Jahre erfolgt eine Rezertifizierung, bei der vor allem darauf geachtet wird, dass sich das Unternehmen in den geprüften Bereichen verbessert hat.

Welche Bedeutung haben Benefit Corporations für die Zukunft?

Die Zertifizierung als Benefit Corporation ist eine Art Gütesiegel, das nur Unternehmen mit beispielhaften sozioökonomischen und ökologischen Verhältnissen verliehen wird. Das bedeutet, Unternehmen, die als Certified Benefit Corporation gelten wollen, müssen ein besonderes Augenmerk auf Aspekte wie Nachhaltigkeit Arbeitnehmerrechte und Transparenz achten. Unternehmen, die sich den Werten einer Benefit Corporation verschreiben, können dadurch langfristig eine umweltfreundliche und menschenfreundliche Wirtschaft erschaffen.

Durch dieses Bestreben sind Arbeitnehmer:innen bei B Corps normalerweise auch glücklicher und zufriedener, wenn sie wissen, dass sie selbst im Unternehmen geschätzt werden, gute Arbeitsbedingungen haben und gleichzeitig umweltbewusst arbeiten. Dass die B Corp-Bewegung seit der Gründung von B Lab 2006 stetig gewachsen ist und inzwischen mehr als 6.000 Unternehmen weltweit zu ihren Mitgliedern zählt, ist ein Zeichen dafür, dass das Modell funktioniert und auch, dass die Konsument:innen sich öfter für nachhaltige Produkte entscheiden, die mit einem gewissen Umweltbewusstsein hergestellt wurden. Es ist nicht mehr nur ein Trend, nachhaltig zu arbeiten.

Brauchen Unternehmen in Zukunft einen Head of Traceability? Die Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit ist entscheidend, aber die Arbeit des Head of Traceability ist komplex und...
Biochemie Verpackung
Biochemicals – Nachhaltiges Material als Alternative zu Plastikverpackungen? Plastikverpackungen stehen in der Kritik, aber wie wertvoll sind biologische und organische Alternativen aus...
fashion transparency index-5
Fashion Transparency Index 2023 mahnt & motiviert zu mehr Transparenz Der Fashion Transparency Index 2023 zeigt die Dringlichkeit nach Wandel in der Mode, aber auch Verbesserung -...