News: Rosa Schnee erregt unter Forschern Sorgen um den Klimawandel

Rosa Schnee in den norditalienischen Alpen. Was sich wie ein Kuriosum anhört, verstärkt Besorgnis über beschleunigte Gletscherschmelze

rosa Schnee
Quelle: Flickr // Copyright: François  Philipp

Autor: Haus von Eden

  • Das Eis des Presena Gletschers in Norditalien hat sich rosa verfärbt 
  • Grund dafür ist die Alge Ancylonema nordenskioeldii
  • Die Verfärbung durch die "Pink Algae" sorgt unter Wissenschaftlern für Besorgnis hinsichtlich des Klimawandels und der Gletscherschmelze

Aktuell sorgt der Anblick des Presena Gletschers, der nahe der Provinz Trentino im beliebten Skigebiet der norditalienischen Alpen liegt, bei Besuchern sowie Locals für Erstaunen. Eis und Schnee des Gletschers erscheinen nämlich plötzlich in Rosa. Grund für dieses außergewöhnliche Naturschauspiel ist eine Alge, die Ancylonema nordenskioeldii. 

Allgemein ist der rosa Schnee dabei seit Jahrhunderten bekannt. Und zwar unter Synonymen wie Wassermelonen- oder Blutschnee. Dabei sind die Bezeichnungen offensichtlich auf das rosa Erscheinungsbild zurückzuführen, welches durch die orange-, rosa- bis dunkelrot-farbigen Zytoplasmen der Algen entsteht. Diese gedeihen ab 1.800 Metern Höhe und erklären so das aktuelle Erscheinungsbild des Presena Gletschers.

Das Naturphänomen des Rosa Schnees sorgt für Sorgen um den Klimaschutz

Nach Biago Di Mauro, Mitglied des Nationalen Forschungsrats Italiens, ist die Alge an sich nicht gefährlich - zumindest nicht unmittelbar wahrnehmbar für den Menschen. In wärmeren Monaten kommt sie nämlich als natürliches Phänomen vor, welches im Frühling und Sommer in den mittleren Breiten sowie an den Polen auftritt. Dabei wird ihr Wachstum bei wenig Schnellfall und hohen atmosphärischen Temperaturen begünstigt. Ein Umstand, der das Klima rund um die norditalienischen Alpen dieses Jahr passend zusammenfasst. Während es sich nun also um ein gängiges Naturereignis handelt, hat die Alge aktuell dennoch negative Auswirkungen. Und zwar auf das Klima.

Rosa Schnee beschleunigt Gletscherschmelze

Da die Pink Algae das Eis rosa verfärbt und somit dunkler macht, schmilzt es schneller, so Di Mauro. Das liegt daran, dass Eis unter normalen Bedingungen mehr als 80% der Sonneneinstrahlung reflektieren kann. Ist dies allerdings durch die dunklere Verfärbung nicht mehr der Fall, so absorbiert der Gletscher mehr Wärme. Das Resultat: die Geschwindigkeit der Gletscherschmelze nimmt zu.

"Alles, was den Schnee dunkler macht, führt dazu, dass er schneller schmilzt, denn das beschleunigt die Strahlen-Absorption" - Di Mauro (Nationaler Forschungsrat Italien)

Pink Algae: Reminder für Unser Verantwortungsbewusstsein

Obwohl es sich bei den Algen und die damit einhergehende rosa Verfärbung um ein natürliches Phänomen handelt, sind menschengemachte Einflüsse nicht komplett auszuschließen. Das Wachstum der Alge könnte mit der Anwesenheit von Skifahrern sowie Wanderern in diesen Höhenlagen zusammenhängen sowie dadurch gefördert werden.

Während die Wissenschaftler des Italienischen Forschungsinstituts nun versuchen, die Auswirkungen von Naturphänomenen auf die Überhitzung der Erde zu quantifizieren, sollten die aktuellen Umstände gesellschaftliche Aufmerksamkeit erregen. Die Pink Algae muss das Verantwortungsbewusstsein der Menschen stärken. Da auch natürliche Ursachen irreversible Schäden in der Natur sowie für das Klima verursachen können, sollte sich jeder Einzelne aktiv für mehr Umweltschutz einsetzen. Um den menschengemachten Einfluss auf den Klimawandel zu reduzieren und Nachhaltigkeit zu fördern.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
Schlafmangel, mehr schlaf mehr erfolg
Mit mehr Schlaf zum Erfolg Jeder zehnte Arbeitnehmer leidet heute unter schwerer Insomnie. Schlafmangel verschlechtert nicht nur die...
Pflanzen fuer gutes raumklima
Pflanzen für ein gutes Raumklima – Mythos oder Fakt? Dass Pflanzen das Raumklima verbessern, ist umstritten - wir zeigen, was wirklich am Mythos dran ist und wie Sie...
viva con agua
Viva con Agua – Die All Profit Organisation Viva con Agua setzt sich für eine Welt ohne Durst ein. Im exklusiven Interview verrät Mitgründer Tobias Rau wie das...