Nachhaltige Unternehmen setzen Zeichen, aber sind sie auch profitabel?

Diese Management Praktiken machen den Erfolg für nachhaltige Unternehmen aus - Sechs Handlungsempfehlungen für einen erfolgreichen Wandel

nachhaltige Unternehmen

Autor: Sarah-Marie Lau

Können nachhaltige Unternehmen auch nachhaltige Gewinn erzielen? Viele nachhaltige Unternehmen stehen für ein Symbol der Rebellion im Kampf gegen die Klimakrise. Dies reicht oftmals nicht, um ebenfalls nachhaltige Gewinne zu erzielen. Zu hohe Kosten und ein geringer Absatz sind oftmals das zentrale Problem, um Skaleneffekte nutzen zu können. Doch wie schaffen es manche Pioniere in Sachen Sustainability auch wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen?

Der übliche Ansatz der CO2-Ausstoße-Reduzierung reicht längst nicht mehr aus, um in den Weg der Wertschöpfung zu kommen, leider gibt es noch keine klare Route, an der sich Unternehmen, die in ein nachhaltiges Geschäftsmodell wechseln wollen, orientieren könnten.
Die konventionellen Wege, Workflows sowie Praktiken müssen überdacht, neuerfunden und verbessert werden.

Die Global Study von McKinsey hat jedoch gezeigt, dass es wesentliche Management Praktiken gibt, die mit dem finanziellen Erfolg in enger Verbindung stehen. Wir haben uns angeschaut welche Punkte und Praktiken das sind.

Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Transformation

  1. Lege eine optimistische Vision für die Zukunft fest
  2. Etabliere Nachhaltigkeit strategisch als Unternehmenskultur
  3. Setze einen klaren Focus auf Nachhaltigkeit
  4. Binde Mitarbeiter in die Mission mit ein
  5. Erfülle Kundenerwartungen und nutze diese für Produktverbesserungen
  6. Ganzheitliche Nachhaltigkeit mit Partnern entlang der Wertschöpfungskette

1. Lege eine optimistische Vision für die Zukunft fest

Nachhaltigkeits-Bestrebungen haben sich als wirtschaftlich sinnvoll herausgestellt, der Mythos nachhaltige Unternehmen würden keine Gewinne einfahren, ist damit deutlich widerlegt. Oft kann der Unternehmenswert durch weitere Vorteile, wie Kosteneinsparungen sogar weiter gesteigert werden. 22% der Befragten gaben an, dass ihr Unternehmen in den letzten 5 Jahren einen mittleren bis signifikanten Wert aus der Nachhaltigkeit gezogen haben.

Besonders optimistisch zeigen sich Studien Teilnehmer im Hinblick auf die nächsten fünf Jahre. 40% der Befragten erwarten eine signifikante Wertsteigerung in den nächsten fünf Jahren. Erstaunlicherweise gehören dazu vor allem die Firmen, die einen wesentlichen Anteil am Klimawandel spielen, wie die Automobilindustrie, Energielieferanten und die Reise, Transport sowie Logistik Branche.

2. Etabliere Nachhaltigkeit strategisch als Unternehmenskultur

Nachhaltigkeit als Hauptagenda zu sehen, scheint eine weitere wichtige Rolle zu spielen, um eine positive und gewinnbringende Entwicklung zu erzielen. Mehr als die Hälfte der Befragten gibt an, dass der CEO des Unternehmens Nachhaltigkeit zur Priorität der strategischen Agenda gemacht hat, ein deutlicher Unterschied zu Unternehmen, die dies nicht gemacht haben.

Ein schöner Nebeneffekt, auf den die Studie hinweist, ist die Tendenz dass sich mehr Unternehmen an Nachhaltigkeitspraktiken ausrichten werden, um mit den wertschöpfenden Unternehmen Schritt halten zu können. Dabei ist es vor allem wichtig, dass die Unternehmen verstehen lernen welche nachhaltigen Praktiken sich positiv auf die finanzielle Entwicklung auswirken.

BRAND-GUIDE

3. Setze einen klaren Focus auf Nachhaltigkeit

Die profitablen grünen Unternehmen legen ihren Focus klar auf die Umsetzung ihrer Ziele, legen zielgerichtete Prioritäten fest und entwickeln wichtige Leistungsindikatoren für Nachhaltigkeit. Die deutliche Formulierung von Begriffen, Indikatoren sowie Workflows scheint eine wesentliche Rolle zu spielen, um Wert und Gewinn zu erwirtschaften. Somit bleibt das Ziel immer deutlich vor Augen.

4. Binde Mitarbeiter in die Mission mit ein

Die Mitarbeiter in die Nachhaltigkeits-Ziele direkt einzubeziehen ist laut McKinsey Studie ein weiterer wichtiger Faktor für erfolgreiche nachhaltige Unternehmen. Sowohl interne Schulungen als auch Corporate Culture und Vergütung sind wichtige Elemente den Mitarbeitern dabei helfen die internen Nachhaltigkeit Ziele zu verstehen, umzusetzen und sich aktiv an der Verbesserung zu beteiligen.

5. Erfülle Kundenerwartungen und nutze diese für Produktverbesserungen

Die wertschöpfenden Unternehmen verstehen die Erwartungen ihrer Kunden und beziehen diese bewusst als Kriterium in der Gestaltung und Verbesserung ihrer Produkte ein. Oft wird gezielt und regelmäßig nach Erwartungen und Bedürfnissen der Kunden geforscht. Die Ergebnisse der Marktforschung und Verbesserungswünsche der Kunden können dann in die Marketingkommunikation eingearbeitet.

Diese Herangehensweise scheint wesentlicher Strategie-Bestandteil und geheime Zutat der nachhaltigen Marktführer zu sein. So können neue Produkte erschaffen, Designs verbessert, Marken kreiert und Umweltprobleme auf ganz neuen Wegen angegangen werden.

6. Ganzheitliche Nachhaltigkeit mit Partnern entlang der Wertschöpfungskette

Den größten Effekt in Sachen Nachhaltigkeit machen laut McKinsey Studie, Bemühungen entlang der Wertschöpfungskette aus. Lieferanten, Hersteller, Zulieferer sowie Auftraggeber arbeiten enger als im üblichen Geschäftsmodell zusammen. So kann die Beteiligung der ganzen Wertschöpfungskette sogar ein Indikator dafür sein, wie engagiert sich ein Unternehmen mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt.

Marktführer für Nachhaltigkeit sind vor allem Unternehmen, die das Thema Nachhaltigkeit zu einer echten Priorität machen und sich auch entlang der Wertschöpfungskette dafür einsetzen, dass ihre Produkte ganzheitlich nachhaltig und transparent sind.

Eins ist klar: Neudenken heißt die Devise!

Unternehmen müssen neue Wege finden und ihren bisherigen Ablauf ganzheitlich überdenken, um sich nachhaltig und gewinnbringend auszurichten. Kurzfristige und kleine Änderungen reichen nicht aus, dafür wirken sich langfristige und ganzheitliche Planänderung wie die Einbeziehung der Mitarbeiter, eine strategische Zielsetzung und klare Priorisierung der Nachhaltigkeit sogar gewinnbringend auf die Neuausrichtung des Unternehmens aus. Wir dürfen also gespannt sein auf neue Wege, Unternehmen und spannende Produkte die garantiert und ganzheitlich nachhaltig sind.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
Nachhaltigkeit im Alltag
Go Green – 20 einfache Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag Wir zeigen wie einfach ein bewusstes Leben sein kann. Go Green heisst jeder Schritt zählt. Mit kleinen Veränderung...
Zero waste
Zero Waste Influencer – Unsere internationalen Top 6 und ihre Geheimtipps Ein Leben ohne Abfall – dafür steht die Zero Waste Bewegung. Auch wenn es fast unmöglich klingt, kann jeder einen...
green looks great
Green Looks Great: Im Interview mit Fair Fashion Bloggerin Mary Seit 2017 beweist Mary auf ihrem Blog Green Looks Great, dass Nachhaltigkeit und Stil sich mühelos miteinander...