Digitale Plattform verbindet weltweit Change Maker und Unterstützer

"Als Menschen sind wir so mächtig, wenn wir zusammenkommen - Es sind nur ein paar hundert Menschen nötig, um die Welt buchstäblich zu verändern"

Interview mit Nina Siemiatkowski, Founder Milkywire

Milkywire
Source & Copyright by Milkywire

Autor: Haus von Eden

Milkywire ist eine disruptive digitale Plattform zur Stärkung lokaler Change Maker, die sich für den Schutz unseres Planeten einsetzt. Die Plattform verbindet weltweit lokale sowie preisgekrönte Wohltätigkeitsorganisationen, mit Menschen die sie unterstützen möchten. Die digitale App schafft Transparenz, Vertrauen und bringt Unterstützer ganz nahe zu den Projekten.

Die Organisationen werden von Milkywire geprüft und auf in der App nach Themen gruppiert. Die Themen richten sich nach den vier UN-Biosphärenzielen. Die Unterstützer können dabei jeden Schritt der so genannten Impactor durch regelmäßige Video-Botschaften verfolgen. Donation können zudem auf mehrere Initiativen verteilt werden. Unterstützung erhielt die innovative Plattform bereits von großen Unternehmen wie Pangaia und kürzlich wurde auch eine Kooperation mit Klarna bekannt gegeben.

Wir sprechen mit der Gründerin Nina Siemiatkowski und erfahren mehr über die Idee hinter Milkywire sowie die Mission "Rettet die Erde".

"Als Menschen sind wir so mächtig, wenn wir zusammenkommen - Es sind nur ein paar hundert Menschen nötig, um die Welt buchstäblich zu verändern"

Milkywire Founder Nina | © Emma Svensson

Vor der Gründung von Milkywire hast Du eine sehr erfolgreiche Karriere aufgegeben, was war der Grund dafür?

Ich habe mich stets bemüht auf der Karriereleiter immer weiter aufzusteigen. Aber als ich schließlich Marketingleiterin einer der großen schwedischen Unternehmen war, wurde mir klar, dass die Unternehmenswelt mich nicht so glücklich machte, wie ich es mir vorgestellt hatte. Also trat ich zurück, um eine Vollzeitkarriere in der Fotografie zu verfolgen.

Zwischen 2012 und 2016 habe ich dann ein Dokumentarfilmprojekt über das Leben eines Löwenstolzes in Kenia gestartet. Während dieser Zeit habe ich mich mit dem Aussterben der Löwenpopulation auseinandergesetzt und fand heraus, dass nur noch etwa 20.000 Löwen übrig waren und dass sich die Population in den letzten 20 Jahren halbiert hat. Von da an engagierte ich mich für gemeinnützige Organisationen, die sich für den Schutz der Löwen und anderer Arten einsetzten.

Was sind die größten Hindernisse für lokale gemeinnützige Organisationen?

Gemeinnützige Organisationen verbringen normalerweise einen Großteil ihrer Zeit damit, nach Geldern zu suchen, anstatt das zu tun, was sie am besten können - unseren Planeten zu schützen, unsere Ozeane zu retten und Bäume zu pflanzen. Eine kontinuierliche Finanzierung ist somit wichtig, damit sich diese Menschen auf ihre Arbeit konzentrieren können.

Milkywire projects on mobile phone

Source & Copyright by Milkywire

Warum ist direkte und lokale Unterstützung wichtig, um einen Impact zu erreichen?

Lokale Organisationen ziehen nicht weg, um das nächst beste Problem zu lösen, sondern arbeiten langfristig an den Problemen vor Ort. Effektive lokale Organisationen sind somit in das Leben an den Standorten integriert. Sie sind lokal verwurzelte Organisationen, die über wichtige Fachkenntnisse in der Region verfügen und sehr hart daran arbeiten diese zu retten und zu schützen.

Wie schafft Milkywire Vertrauen zwischen den Unterstützern und dem Impactor?

Wir glauben, dass wir durch Milkywire dem Unterstützer zeigen was vor Ort passiert. Es ist schwer genau zu wissen wohin das Geld fließt, wenn man eine Spende an eine große Wohltätigkeitsorganisation leisten. Über Milkywire haben Unterstützer die Möglichkeit, ihre Spenden auf dem gesamten Weg zu verfolgen. Durch das Herunterladen der Milkywire-App kann man sich mit speziell ausgewählten Organisationen verbinden, direkte Spenden leisten und die Arbeit durch wöchentliche Video-Updates verfolgen.

Das Modell der Plattform ermöglicht es aus erster Hand zu erfahren, wie das Geld für geprüfte und preisgekrönte Organisationen aus der ganzen Welt verwendet wird, die gegen das Aussterben von Tierarten kämpfen, Ozeane retten, den Planeten reinigen, Wälder wiederherstellen und vieles mehr.

 Milkywire trasnparency pie

Transparency Pie, Source & Copyright by Milkywire

Wie viele Organisationen sind derzeit auf der Plattform und was sind Auswahlkriterien?

Derzeit sind rund 46 Organisationen auf der Plattform. Wir haben ein ganzes Team, das sich den Organisationen widmet, mit denen wir zusammenarbeiten. Teilnahmeberechtigt sind eingetragene Wohltätigkeitsorganisation mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz und einer digitalen Bereitschaft. Letzteres ist vor allem wichtig, da sie jede Woche Videos auf der Plattform veröffentlichen und auch Fragen und Kommentare der Unterstützer beantworten müssen.

Die Initiativen sind nach Ursachen gruppiert, wie hängen diese mit den SGDs zusammen?

Milkywire unterstützt die Arbeit im Einklang mit den UN-Biosphärenzielen:

  • Ziel Nummer 6 - Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen
  • Ziel Nummer - 13 Klimaschutz
  • Ziel Nummer 14 - Leben unter Wasser
  • Ziel Nummer 15 - Leben an Land

Unsere Initiativen sind so angelegt, dass sie auch für Menschen, die nicht so gut über die SDGs informiert sind, verständlich sind. Es ist dabei wichtig zu verstehen, dass ein Impactor mit mehr als einem SGD verbunden sein kann. Alles hängt zusammen. Zum Beispiel wenn jemand für SDG 14 “Leben unter Wasser “ arbeitet, wird dadurch auch der Klimaschutz positiv beeinflussen.

Milkywire this is Heidi

Source & Copyright by Milkywire

Welche Art von Projekte benötigen derzeit die größte Unterstützung?

Alle von ihnen - Milkywire hat beschlossen mit den Biosphärenzielen zu arbeiten, da wir glauben, dass dies die absolut wichtigsten Ziele sind. Ohne unseren Planeten wären wir ziemlich aufgeschmissen. Und wie ich bereits sagte, beeinflussen sich alle Ursachen gegenseitig; Wenn wir einige der vom Aussterben bedrohten Arten der Welt verlieren, wird dies eine Kettenreaktion auslösen, die mit Sicherheit das Klima beeinflusst.

Viele große Marken arbeiten mit Milkywire zusammen, welche Art der Unterstützung wird noch benötigt?

Wir brauchen Leute wie Dich und mich; normale Menschen, die entscheiden, dass sie einen Kaffee pro Monat auslassen und stattdessen dieses Geld für die Rettung unseres Planeten einsetzen. Keine Spende ist zu klein und jede Aktion zählt. Wir möchten, dass jeder weiß, dass ihre Bemühungen wirklich wichtig sind. Wir Menschen sind so mächtig, wenn wir nur zusammenkommen. Es sind nur ein paar hundert Menschen nötig, um die Welt buchstäblich zu verändern.

Welche Wirkung soll Milkywire in zehn Jahren haben?

Ich wünsche mir, dass Milkywire die Anlaufstelle für alle ist, wenn es darum geht, unseren Planeten zu retten. Ich wünschte, wir könnten gefährdete Tierarten retten und Millionen und Abermillionen Bäume pflanzen, schützen und restaurieren. Ich wünschte, wir würden dazu beigetragen den Klimawandel umzukehren und tatsächlich sehen, dass sich die Welt in die richtige Richtung bewegt. Große Träume, ich weiß, aber wir müssen groß träumen, um etwas zu bewirken.

So können Sie auch Milkywire unterstützen

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
veganaury
Veganuary Challenge mit Mia von heylilahey Mia Marjanović inspiriert auf Social Media zu einem Sustainable Lifestyle. Hier sind ihre Geheimtipps für vegane...
nachhaltiges silvester
6 kreative Ideen für eine Silvester Party mit guten Vorsätzen Silvester-Traditionen überdenken und neue Ideen testen. Mit unseren Tipps für eine nachhaltige Silvester Party...
upcycling ideen
5 kreative Fashion Upcycling Ideen für die Winterzeit Die besten Upcycling Ideen, um sich die Wintermonate zu vertreiben. Hier sind die top DIY-Trends für einen kreativen...