Go Green – 20 einfache Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Wir zeigen wie einfach ein bewusstes Leben sein kann. Go Green heisst jeder Schritt zählt. Mit kleinen Veränderung der Umwelt helfen und sich selbst langfristig sensibilisieren.

Go Green, Nachhaltigkeit im Alltag

Go Green für mehr Nachhaltigkeit im Alltag. Doch wo soll man anfangen? „Wenn jeder vor seiner eigenen Tür kehrt, ist die ganze Straße sauber.“ – Dieses chinesische Sprichwort bringt auf den Punkt, worauf es in der Nachhaltigkeitsbewegung am meisten ankommt. Unsere Entscheidungen im Alltag und in vielen Lebensbereichen

Wir zeigen mit welchen simplen Tipps der Alltag einfach umgestellt und ein Beitrag zur Verbesserung unserer Umwelt geleistet werden kann. Die Umstellung ist ein langer Prozess, die Empfehlung ist es, sich nicht zu viel auf einmal vorzunehmen.

Go Green - 20 einfache Tipp für Nachhaltigkeit im Alltag

  1. Setzen Sie bei der Zahnbürste auf Holz statt Plastik. Bambuszahnbürsten sind mittlerweile in jedem Drogeriemarkt erhältlich.
  2. Wer noch eine Schritt weiter gehen möchte kann sogar Zahnpulver statt Zahnpasta nehmen. 
  3. Entscheiden Sie sich für ein nachhaltiges, aluminiumfreies Deodorant, z.B. von Weleda.
  4. Investieren Sie in eine wiederverwendbare Wasserflasche aus Edelstahl für unterwegs und im Büro.
  5. Wählen Sie ihr Bio Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau und  setzen Sie zudem auf saisonale Produkte die nicht eingeflogen werden müssen.
  6. Kaufen Sie bevorzugt Lebensmittel  unverpackt. natürlich auf dem Markt, aber sogar im Supermarkt und beim Bäcker gibt es mittlerweile wiederverwendbare Obst- und Gemüse-Netze sowie Jutbeutel. Für ganz Zero Waste geht es dann in den nächsten Unverpackt Shop.
  7. Versuchen Sie Energie zu sparen. Bringen Sie Energiesparlampen in Ihrem Haus an und wechseln Sie zu einem umweltfreundlichen Energieversorger. Naturstrom ist zum Beispiel ein belieber Anbieter, unabhängig von den Großkonzernen.
  8. Helfen Sie die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Zum Beispiel mit der Too-Good-to-Go-App finden Sie mittlerweile Geschäfte in der Nähe, die einwandfreie unverkaufte Produkte günstiger anbieten. Vor allem kommen Obst und Gemüse in allen Formen und Farben, die nicht immer perfekt aussehen müssen um zu schmecken.
  9. Nehmen Sie immer eine Einkaufstasche mit, für mehr Nachhaltigkeit im Alltag.

  10. Machen Sie Ihre Recherchen, bevor Sie sich für ein Restaurant entscheiden und stellen Sie sicher, dass das Essen hausgemacht und biologisch ist. Auch für Vegetarier und Veganer gibt es mittlerweile zahlreiche köstliche Angebote. Hier sind die besten regionalen Gourmet Restaurants in Deutschland.
  11. Versuchen Sie sich am Prinzip des Minimalismus und Green Living. Wählen Sie Naturprodukte und achten Sie auf Schadstoffe, insbesondere bei Farben und Tapeten.
  12. Aktuelle Modetrends lassen die Nachhaltigkeit neu aufleben. Investieren Sie mal in ein Second-Hand- oder Vintage-Stück. Mieten Sie Luxuskleidung, von der Sie wissen, das Sie sie nur einmal getragen wird.
  13. Wenn Sie neue Produkte kaufen, investieren Sie immer in nachhaltige und ethisch einwandfreie Bekleidung. Nachhaltige Sneakers oder nachhaltige Jeans,  Stars wie Meghan Markle zeigen wie es geht.
  14. Entscheiden Sie sich für nachhaltige Accessoires, wie zum Beispiel von der Designerin Annoushka.
  15. Entscheiden Sie sich für den Zug, anstatt zu fliegen und setzen Sie auf nachhaltige Hotels.
  16. Fahren Sie öfter Fahrrad oder gehen sie zu Fuß, um den CO2-Ausstoß zu minimieren und die Gesundheit zu fördern. In Großstädten kann vielleicht sogar ganz auf ein Auto verzichtet und stattdessen auf CarSharing gesetzt werden.
  17. Verwenden Sie nachhaltige Kosmetik, die auf Tierversuche verzichtet und keine Schadstoffe beinhaltet. Auch bei Shampoos und Duschgels sollten nachhaltige Produkte ohne Mikroplastik gewählt oder auch mal die Stückseife ausprobiert werden.
  18. Wechseln Sie zu wiederverwendbaren Wattepads, Handtüchern und Schwämmen. Naturschwämme aus dem Meer bieten zudem den Wellness-Effekt und sind überall erhältlich.
  19. Sortieren Sie Ihren Müll und kompostieren Sie Ihren biologisch abbaubaren Abfall. Plastik sollte immer recycelt werden.
  20. Für die Aufbewahrung von Lebensmitteln eignen sich zum Beispiel Bienenwachsfolie statt Frischhaltefolie und Vorratsdosen aus gepresstem Weizenstroh, Edelstahl oder Flechtkörbe. 

Schritt für Schritt zu einem bewussten Lifestyle

Wir empfehlen sich nur das vorzunehmen was einem leicht fällt und was man durchhalten kann. Schritt für Schritt zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag. Das heisst langsam auf ein bewusstes Leben umstellen. Auch wenn man es nicht immer durchhält, weil Zeitmangel oder die Möglichkeiten es einfach nicht zu lassen, wichtig ist es das eigne Bewusstsein langfristig zu Sensibilisieren.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Verwandte Themen

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Beitragsarchiv