Aktiv werden: So können Sie Leidtragenden in Afghanistan helfen

Notversorgung, Schutz und Hoffnung für Afghanistan. Wir zeigen, welche Organisationen sie unterstützen können, um Afghanistan zu helfen

Afghanistan helfen

Weltweit führt die prekäre Situation in Afghanistan zu Erschütterung. Wut, Trauer, Angst, Mitgefühl und der Wunsch Solidarität zu zeigen, bilden Fluten der Emotionen, die aus den Bildern des eskalierenden Konfliktes entstehen und seine Komplexität untermalen. Zwischen Hoffnung und Hoffnungslosigkeit steht eines allerdings fest: Es gilt das aus der Verzweiflung geborene Gefühl der Lähmung abzuschütteln. Es ist Zeit aktiv zu werden, globale Kräfte zu mobilisieren und zu helfen.

Seit Abzug der internationalen Truppen am 15. August, haben die Taliban Afghanistan eingenommen. Doch neben territorialen Ansprüchen, ist es besonders die Freiheit afghanischer Frauen, Mädchen und progressiv denkender Menschen wie der LGBTQIA+ Community, die bedroht ist. Bei rund 80% der seit Mai Geflüchteten, soll es sich um Frauen und Kinder handeln. Es herrscht Unsicherheit, ob Mädchen das Privileg der Bildung entzogen wird, ob Frauen an ihre Arbeitsplätze zurückkehren dürfen und ob ihnen Gleichheit sowie Selbstbestimmung überhaupt noch möglich ist. Konsequenzen für Menschen, die ideologisch-radikalisierten Vorstellungen nicht entsprechen, sind verheerend. Und das, obwohl Afghanistan vor seiner Einnahme als sicheres Land galt, immer mehr Fortschritt und Vielfalt tolerierte.

Wie genau Sie den Betroffenen in Afghanistan helfen können, zeigen viele Hilfsorganisationen, bei denen Sie spenden oder sich als Fördermitglied engagieren können. Bereits vor der Krise waren NGOS vor Ort, um die Entwicklung des Landes positiv voranzutreiben. Jetzt heißt es Durchhaltevermögen für positive Commitments vor, während und hoffentlich bald nach der Krise. Gemeinsam geht es darum, sich für Frieden, Gerechtigkeit und Nothilfe einzusetzen sowie den Leidtragenden Mut und Hoffnung zu stiften.

Interessante Themen: Aktivismus für mehr Gerechtigkeit, Mitgefühl und Courage

10 Organisationen, mit deren Unterstützung Sie Afghanistan helfen

  1. Women For Afghan Women (WAW)
  2. Defend Afghan Women's Rights
  3. Visions for Children
  4. Islamic Relief
  5. Afghanischer Frauenverein
  6. Afghanaid
  7. International Rescue Committee
  8. Ärzte ohne Grenzen
  9. UNICEF
  10. Muslim Hands

1. Women For Afghan Women

Women For Afghan Women wurde 2001 von Zarifa Ghafari, Afghanistans jüngster Bürgermeisterin sowie Hoffnungsträgerin, gegründet. Heute ist WAW die größte zivilgesellschaftliche Frauenorganisation in Afghanistan, die entrechtete Frauen und Mädchen politisch, kulturell, sozial sowie wirtschaftlich bemächtigt. Mittels Dienstleistungen von Familienberatung bis Berufsausbildung, fordert WAW so geschlechtsspezifische Normen heraus und verändert Leben. Die Vision: Frieden, Gerechtigkeit, Gleichheit sowie Freiheit in allen Lebensbereichen ermöglichen. Und zwar angstfrei.

Angesichts der aktuellen Lage ist WAW entschlossen, einen Beitrag zur Linderung der Notlage zu leisten. Neben ihrer aktiven Arbeit - Evakuierung von Zentren sowie Bereitstellung von Unterkünften, Ressourcen und Hilfen für die Sicherheit von Kund*innen, Mitarbeiter*innen sowie Familien - appelliert die Organisation an internationale Solidarität. An die Bereitschaft zu spenden, um Sicherheit voranzutreiben.

2. Defend Afghan Women's Rights

Mit der Initiative Defend Afghan Women's Rights nutzen die NGO HÁWAR.help und das Centre for Foreign Feminist Policy gemeinsam ihre Reichweite, um Spenden für afghanische Frauenrechtsorganisationen zu sammeln sowie politische Forschungen für eine menschenrechtsbasierte Außenpolitik zu stellen. Da sich insbesondere Frauenrechtsaktivistinnen, Journalistinnen, Politikerinnen und Künstlerinnen aufgrund der Taliban in akuter Gefahr befinden, ist das nun wichtiger denn je.

Spenden gehen direkt an Frauenrechtsorganisationen in Afghanistan. Zur Evakuierung, zur Unterstützung vor Ort oder für einen Neustart in einem sicheren Drittland. Engagement für die Initiative bedeutet die Unterstützung von Menschenrechten, die kompromisslos mit Außenpolitik und Diplomatie in Einklang gebracht werden. Sicher sowie nachhaltig.

3. Visions for Children

Die Hamburger NGO Visions for Children engagiert sich seit 2006 für Bildungsprojekte sowie Binnenvertriebene in Afghanistan. Ihre Erfolge reichen von dem Aufbau von 11 Schulen bis hin zu Nothilfen für mehr als 35.00 Binnenvertriebene, die in afghanischen Flüchtlingslagern Schutz finden konnten. Aktuell treten beide Leitmotive der NGO durch das Chaos in Kabul zusätzlich in den Fokus: Afghanische Bürger*innen müssen aus ihrer Heimat fliehen, das Recht auf Bildung wird Vielen entzogen.

Nicht nur trotz, sondern insbesondere aufgrund dieser schwierigen Zeit, führt Visions for Children seine Arbeit in Kabul, Herat und Mazar-e-Sharif fort. Mit Hilfe einer Not-Spendenaktion, versorgen Helfer*innen vor Ort obdachlose und mittellose Menschen mit allem Wesentlichen. Wofür Spenden eingesetzt werden, wonach Bedarf besteht und wie sich die Lage politisch, sozial sowie kulturell weiterentwickelt, kommuniziert die NGO transparent auf ihrem Instagram-Kanal.

4. Islamic Relief

Islamic Relief USA ist eine gemeinnützige Organisation, dessen Mission es seit 20 Jahren ist, bedürftigen Familien in Afghanistan humanitäre Dienste zu leisten. Ihr Engagement basiert auf geteilten Werten: Exzellenz, Aufrichtigkeit, soziale Gerechtigkeit, Mitgefühl und Fürsorge. Um Menschen abseits von Geschlecht, Rasse oder Religion Selbstbestimmung zu ermöglichen.

Die Organisation betrachtet die jüngsten Entwicklungen im Kontext der bereits pre-existierenden, niedrigen Lebensstandards in Afghanistan. Spendenaufrufe beziehen sich in diesem Sinne insbesondere auf  Nahrungsmittel- sowie humanitäre Hilfe. Mittels dieser arbeiten Mitarbeiter*innen in den Provinzen Kabul, Balkh, Herat und Nangarhar daran, Lebensmittel, Hygienekits, Wasserspeicher, Werkzeug und unverzichtbare Non-Food-Artikel wie Reinigungsmittel zu verteilen.

5. Afghanischer Frauenverein

Der Afghanische Frauenverein engagiert sich seit 1992 als humanitäre Hilfsorganisation für Frieden sowie Wiederaufbau in Afghanistan. Genauer fokussieren die Projekte der Organisation die Förderung von Frauen und Kindern - insbesondere in abgelegenen, ländlichen Regionen. Entlang der Leitlinie "Hilfe zur Selbsthilfe" ist es die Mission, Gleichheit, Selbstbestimmung und Unabhängigkeit für alle Geschlechter sowie die jüngere Generation zu ermöglichen.

Seit der Übernahme Kabuls, hat der Afghanische Frauenverein 15 Kilometer abseits des Zentrums ein Camp für medizinische Notversorgung eingerichtet. Während aktuell rund 1.300 Binnengeflüchtete behandelt werden, bedarf es noch immer mehr Hilfe, Personal sowie Hygiene. Und dafür dringend Spenden.

6. Afghanaid

Seit 40 Jahren folgt Afghanaid der Mission, benachteiligten und ausgegrenzten Familien in den ärmsten sowie abgelegensten Gemeinden Afghanistans zu helfen. Es geht um den Aufbau einer Infrastruktur für Grundversorgung und verbesserte Lebensgrundlagen, die Stärkung von Rechten für Frauen und Kinder und Hilfe beim Schutz vor Naturkatastrophen sowie Anpassung an den Klimawandel.

Um wichtige Entwicklungsarbeit fortzusetzen und dringend benötige humanitäre Hilfe zu leisten, bittet die Organisation in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen um Spenden. Eingesetzt werden diese zur Mobilisierung von Helfer*innen sowie zur Bereitstellung von Notunterkünften, Decken, Nahrungsmitteln, Hygienepaketen und Artikeln wie solarbetriebenen Lampen und Öfen. Ziel dessen ist es, Familien sicher, sauber und gesund zu halten, um sie vor weiteren Risiken zu schützen.

7. International Rescue Committee

Ziel des International Rescue Committees ist es, auf humanitäre Krisen der Welt zu reagieren, Konflikten entgegenzuwirken und Hilfe in Katastrophen zu bieten. Kern der Mission: Sicherheit, Gesundheit, Bildung, wirtschaftliches Wohlergehen und Energie der betroffenen Menschen wieder herzustellen.

Bereits 30 Jahre lang engagiert sich das IRC in Afghanistan und versorgt Millionen von Menschen mit Unterkünften, Bildung, sauberem Wasser, medizinischer Notversorgung und anderen Hilfsgütern. Mit der aktuell verschärften Lage, sind Spenden für das Krisengebiet wichtiger denn je.

8. Ärzte ohne Grenzen

Seit ihrer Gründung 1971 ist Ärzte ohne Grenzen die größte, unabhängige Organisation für medizinische Nothilfe. Schnell sowie professionell agiert die Organisation dort, wo Menschen in Lebensgefahr schweben und humanitäre Hilfe nötig ist - unabhängig von Nationalität, Religion sowie politischer Orientierung. So sind Ärzt*innen, Krankenpfleger*innen, Psycholog*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen und Logistikexpert*innen in mehr als 70 Ländern, die von Epidemien, Naturkatastrophen oder Konflikten betroffen sind aktiv.

Die Hilfsleistungen in Afghanistan reichen von der Versorgung von Schwangeren sowie Neugeborenen und Geburtshilfe über die Versorgung von Verletzen bis hin zu der Behandlung von Krankheiten wie Tuberkulose oder COVID-19. Spenden können diese aktiv unterstützen.

9. UNICEF

Das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF ist eine der bekanntesten Hilfsorganisationen weltweit. Mittlerweile agiert es in mehr als 190 Staaten und leistet Hilfe in Bereichen der Gesundheit, Familienplanung, Ernährung, Hygiene und Bildung.

Trotz Unsicherheiten in Kabul ist UNICEF gemeinsam mit Partnerorganisationen vor Ort und versorgt Familien mit sauberem Trinkwasser, Hygienekits und Lebensmitteln. Darüber hinaus werden Maßnahmen zum Schutz gegen Krankheiten wie das Corona-Virus sowie organisierte medizinische Behandlungen ermöglicht. Jede Spende hilft.

10. Muslim Hands

Hilfe aus der UK: Als zivilgesellschaftliche NGO steht Muslim Hands seit 1993 für den Kampf gegen Armut. Angestoßen durch den Krieg in Bosnien fanden sich freiwillige Helfer*innen zusammen, aus denen heute ein globales Netzwerk der Hilfe geworden ist. Seitdem engagiert sich Muslim Hands durch Langzeitprojekte für Gesundheit, Bildung und Wohlbefinden, um nachhaltigen Wandel zu bewirken.

Mit seiner Hilfe steht die NGO auch in Afghanistan seit 1993 an der Spitze der Nothilfe und nachhaltigen Entwicklung. Spenden fließen so seit fast 20 Jahren in die Bereitstellung lebensrettender medizinischer Behandlung und die Unterstützung von Waisenkindern bei der Schulbildung sowie von Witwen bei der Berufsausbildung. Heute sind genau diese Spenden wichtig, um Binnengeflüchteten zu helfen.

BRAND-GUIDE

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
Inklusion
Warum Inklusion & Diversity essentiell für holistischen Erfolg sind Während die Pandemie ein zusätzliches Inklusionsproblem darstellt, stärkt Diversity Unternehmen in...
Aktivismus
Aktivismus für mehr Gerechtigkeit, Mitgefühl und Courage Aktivismus fördert positiven Wandel in unserer Gesellschaft. Wir zeigen Persönlichkeiten, die uns dazu inspirieren,...
Boycott Blackfriday
Black Friday Boycott: Für die Umwelt & für das eigene Portemonnaie Konsumverzicht statt Kaufrausch. Immer mehr Konsumenten sowie namhafte Player rufen zum Black Friday Boycott auf. Wir...