Slow Fashion – 20 Tipps um den Trend einfach umzusetzen

Kaufen, Verkaufen, Leihen, Tauschen - dem bewussten Umgang mit Mode sind keine Grenzen gesetzt. Mit diesen Tipps entscheiden Sie sich für Qualität, Exklusivität und den Schutz der Umwelt sowie der Menschen

Slow Fashion
Quelle & Copyright by BITE Studios

Autor: Julia Schindler

Slow Fashion setzt ein Zeichen gegen die zunehmend in der Kritik stehende Fast Fashion. Marken, die jährlich eine Vielzahl von Kollektionen produzieren und diese zu billigen Preisen für den Mainstream zugänglich machen, agieren meistens weder nachhaltig noch ethisch. Das Prinzp: Niedrigpreise für Milliardenumsätze. Dies bedeutet, dass die Produktion oft umweltschädlich ist und die Arbeiter – insbesondere in Schwellenländern – unter gesundheitsschädlichen sowie unfairen Bedingungen funktionieren müssen.

Was bedeutet Slow Fashion? 

Im Gegensatz zu Fast Fashion entschleunigt Slow Fashion die Prozesse in der Modeindustrie. So werden weniger Kollektionen produziert, um es zu gewährleisten, dass einerseits ressourcenschonend nachhaltige Materialien verwendet werden und dabei ebenso die Arbeitsbedingungen verbessert werden. Zudem ermöglichen viele Marken Transparenz entlang ihrer gesamten Produktions- und Lieferkette. Auf diese Weise können sich Konsumenten informieren und bewusste Entscheidungen treffen.

Die Eckpfeiler des Slow Fashion sind somit:

  • Nachhaltige Materialien
  • Faire Arbeitsbedingung
  • Weniger Kollektionen
  • Transparenz

Mode zum Schutz der Umwelt und der Menschenrechte

Sich dafür zu entscheiden, Slow Fashion gegenüber Fast Fashion vorzuziehen, bedeutet nicht den Verzicht auf aktuelle Trends. Es bedeutet lediglich sich für qualitativ hochwertige Produkte aus exklusiven Materialien zu entscheiden, die zusätzlich den Erhalt unserer Umwelt sowie menschenwürdige Arbeitsbedingungen versichern. Beispielsweise gewährleistet  es der Verzicht auf Chemikalien, dass Arbeiter nicht gesundheitsgefährdet sind und eine limitierte Anzahl an Kollektionen, dass keine natürlichen Ressourcen ausgebeutet werden.

Mit unseren Slow Fashion Tipps können Sie den Trend ganz einfach umsetzen und sich so den Menschen und der Umwelt gegenüber verantwortungsbewusst benehmen. So geht’s:

Unsere Top 20 Slow Fashion Tipps: 

1. Die richtigen Marken wählen: Wählen Sie Modemarken, die ethisch und nachhaltig agieren. Informieren Sie sich, welche Modemarken jährlich nur ein bestimmtes Kontingent an Kollektionen designen und nachhaltige Materialien verwenden – diese Infos werden auf beinahe allen Websites angegeben.

2. Labels Lesen: Lesen Sie die Labels der Kleidung, wenn Sie shoppen gehen. Viele Marken wie BITE Studios, J Brand Jeans oder Gabriela Hearst machen den Gebrauch nachhaltiger Materialien für ihre Kunden transparent.

Entscheiden Sie sich für natürliche, gewaltfreie und nachhaltige Stoffe

3. Wählen Sie Bio-Baumwolle an Stelle von normaler Baumwolle.

4. Setzen Sie auf nachhaltige Stoffe wie Baumwolle, Leinen sowie Wolle und finden Sie heraus, ob diese zertifiziert sind (z.B. GOTS-zertifiziert).

5. Vermeiden Sie Stoffe, die unter dem Einsatz von Chemie hergestellt wurden, da diese gesundheits- sowie umweltschädlich sind.

6. Entscheiden Sie sich für Lederimitat an Stelle von echtem Leder. Dieses hat die selbe Optik sowie Haptik wie Naturleder, wird dafür aber ohne jegliche Einwirkung auf Tiere hergestellt.

Denken Sie vorausschauend

7. Setzten Sie auf Qualität anstatt Quantität. Langfrisitg rentiert es sich in hochwertige Mode zu investieren, da diese langlebiger ist als Fast Fashion.

8. Investieren Sie in zeitloses oder Unisex Design, welches von Generation zu Generation weitergegeben werden kann.

Kaufen, Verkaufen, Leihen, Tauschen, Reparieren - Tun Sie alles außer Wegschmeißen

9. Besuchen Sie lokale Secondhand Läden, anstatt in den Ketten des Mainstreams einzukaufen. Hier finden Sie außergewöhnliche Unikate und Vintageteile rennomierter Designer.

10. Sie sind zu einem bestimmten Event (eventuell sogar mit einem Motto) eingeladen und werden Ihr geplantes Outfit nie wieder anziehen? Mieten oder leihen Sie an solchen Anlässen Köstume, Abendgaderoben und einzelne Accessoires einfach aus.

11. Leihen Sie Ihren Freundinnen Klamotten, die Ihnen momentan nicht gefallen oder verschenken Sie Fehlkäufe.

12. Tauschen Sie Kleider entweder mit Freundinnen oder auf Online-Marktplätzen und Kleidertauschpartys – diese finden Sie ganz einfach im Internet.

13. Besuchen sie Online-Marktplätze wie Rebelle, Vestiaire Collective oder Tradesy für Secondhand Designermode, bevor Sie gänzlich neue erwerben – oft finden sich hier Schätze, die normalerweise ausverkauft sind!

14. Verkaufen Sie Kleidungsstücke, die Ihnen nicht mehr gefallen auf Online-Marktplätzen, anstatt sie wegzuwerfen.

15. Sie können Kleidungsstücke, die Ihnen nicht mehr gefallen oder passen, spenden. Besonders zu aktuellen Zeiten handeln Sie so nicht nur nachhaltig, sondern auch ethisch.

16. Werden Sie kreativ und reparieren Sie Kleidungsstücke, indem Sie diese beispielsweise mit bunten Nähten flicken sowie verzieren und so umstylen, anstatt sie wegzuwerfen.

Sparen Sie Energie und Emissionen

17. Überlegen Sie sich, ob Sie wirklich waschen müssen und sammeln Sie lieber bis Sie eine ganze Maschine füllen können. So sparen Sie nicht nur Energie, sondern schonen zudem die Stoffe ihrer Kleidung – so hält sie auch länger!

18. Bestellen Sie keine Sommer- oder Winterbekleidung, bevor Sie in den jeweiligen Urlaub fahren. Vor Ort finden Sie oft originellere Stücke zu besserer Qualität und schützen ganz nebenbei die Umwelt sowie lokale Handwerkskunst.

Informieren Sie sich

19. Besuchen Sie Messen wie die NEONYT in Berlin, lesen Sie Blogs und folgen Sie nachhaltigen Influencern, um neue Marken kennenzulernen.

20. Nicht zuletzt, lesen Sie unsere Artikel zu nachhaltiger und ethischer Mode für Damen sowie Herren und lernen unsere Lieblingsmarken kennen. Auch finden Sie bei uns trendige Marken für Sneakers, Jeans sowie Active und Yoga Wear.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Verwandte Themen

Join our
community today
Morderner Lifestyle & verantwortungsvolle Marken Werden Sie Teil unserer Lifestyle Community und erfahren Sie als Erstes
von Neuheiten, Trends und exklusiven Angeboten
Anmelden