Salvatore Ferragamo Museum – Neue Ausstellung „Sustainable Thinking“

Dieses Jahr gedenkt das gleichnamige Salvatore Ferragamo Museum in Florenz dem Schaffen des Designers mit Foto- und Werkausstellungen. Was aber nur wenige wissen: Ferragamo war seit jeher fasziniert vom Gedanken der Nachhaltigkeit.

 

Salvatore Ferragamo Museum
SALVATORE FERRAGAMO, Rainbow Future 2018, handgefertigte Sandale aus Bio-Baumwolle mit Holz-Absatz, Bildquelle: Ferragamo Museum

Neue Ausstellung im Salvatore Ferragamo Museum: Vom 12. April 2019 bis 8. März 2020 ist die Ausstellung „Sustainable Thinking“ in Florenz zu sehen.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gelangte der Italiener Salvatore Ferragamo mit seinen extravaganten Schuhkreationen und farbenfrohen Keilabsätzen zu Weltruhm. Kundinnen wie Marilyn Monroe und Ingrid Bergman schätzten daher vor allem die Qualität und ausgefallenen Designs des Modezaren.

Salvatore Ferragamo Museum

Marilyn Monroe in Salvatore Ferragamo Schuhen, Bildquelle: Ferragamo Museum

Nachhaltigkeit wird Teil des Modedesigns im Salvatore Ferragamo Museum

Heute gedenkt das gleichnamige Salvatore Ferragamo Museum in Florenz dem Schaffen des Designers mit Foto- und Werkausstellungen. Was aber nur die wenigsten wissen: Ferragamo war seit jeher fasziniert vom Gedanken der Nachhaltigkeit und verwendete bei der Herstellung seiner Schuhe auch gerne mal natürliche Stoffe wie Bambus oder Kork.

Salvatore Ferragamo Museum

Sandale 1940 mit Korkabsatz, Raffia and kidskin, kreiert für Loretta Young, Bildquelle: Ferragamo Museum

Die Marke hat das Interesse an der Umwelt auch nach dem Tod seines Gründers beibehalten. Mit der Ausstellung „Sustainable Thinking“ wird diesem nun erstmals ein Denkmal gesetzt und Besuchern ein Einblick in die innovative Arbeit Ferragamos und seine Forschung zu natürlichen und recycelten Materialien gewährt.

Die Ausstellung soll Anlass zum Nachdenken bieten

Vom 12. April 2019 bis 8. März 2020 ist die Ausstellung „Sustainable Thinking“ im Ferragamo Museum in Florenz zu sehen, bevor sie in die Sala delle Udienze im Palazzo Vecchio und anschließend in das Museo Novecento weiterzieht. Ziel der Ausstellung ist es, durch Mode und Kunst dem Thema Nachhaltigkeit eine Plattform zu geben. Besucher werden dabei mit einem neuen Bewusstsein für ihre Umwelt inspiriert.

Salvatore Ferragamo Museum

Salvatore Ferragamo Museum, Ausstellung Sustainable Thinking, Bildquelle: Ferragamo Museum

Neben historischen Exponaten von Salvatore Ferragamo selbst zeigt die Ausstellung einige der neuesten Experimente im Bereich des nachhaltigen Designs. Während einige Werke dabei die Nutzung organischer und recycelter Materialien in den Vordergrund stellen, haben andere in erster Linie die aktive Aufklärung der Gesellschaft und die Wiederentdeckung des Verhältnisses von Mensch und Natur im Sinn.

Limitierte Kollektionen holen die Theorie in die Praxis

Im Rahmen der Ausstellung wurde eine exklusive Schuhkollektion hergestellt, deren Stücke auf Original-Patenten Salvatore Ferragamos beruhen. Diese hatte der Designer zwischen den 1930er und 50er Jahren im Hinblick auf die Nutzung natürlicher und recycelter Materialien entwickelt.

Zusätzlich hat die Marke eine Sonderkollektion mit dem Titel „42 Degrees“ herausgebracht. Der Name bezieht sich auf den exakten Winkel, in dem Sonnenlicht auf Wassertropfen treffen muss, damit ein Regenbogen entsteht, und gedenkt somit den Rainbow-Wedges, einer langjährigen Ikone des Hauses.

Die Kollektion enthält dabei neben Schuhen auch Taschen und entstand in einem kreativen Wettbewerb der jungen Ferragamo-Designer unter Verwendung nachhaltiger Materialien. Die fertigen Accessoires sind im Online-Shop erhältlich.

Salvatore Ferragamo Museo Clothes Design

Maria Sole Ferragamo, Artemisia 2018, langes Kleid aus recycelten Lederresten, Bildquelle: Ferragamo Museum

Der Paradigmenwechsel in der Modewelt ist nicht mehr aufzuhalten

Nicht nur in Italien rückt die Nachhaltigkeit von Kleidungsstücken immer stärker in den Vordergrund. Auch die internationale Modewelt hat sich dem bewussten Umgang mit Ressourcen, Arbeitskräften und Herstellungsmethoden bereits seit einigen Jahren verschrieben.

Eine neue Generation von Designern legt immer mehr Wert auf die ökologische Verwendung von Textilien. Die traditionsbewussten Luxusmarken ziehen daher nach und entwickeln innovative Techniken, mit denen sie die Qualität und Zeitlosigkeit ihrer Produkte bewahren und gleichzeitig die Umwelt für spätere Generationen schützen können.

Was Ferragamo vor rund 100 Jahren begann, scheint also langsam Wellen zu schlagen und mit der Art und Weise, wie wir uns kleiden, auch unseren Alltag und das Verständnis für die Bedürfnisse unseres empfindlichen Ökosystems nachhaltig zu beeinflussen.

SALVATORE FERRAGAMO Rainbow Future 2018 Hand made sandal in crocheted organic cotton, wooden heel and platform in layers covered in the same material Certification ISO 14067 Certification GOTS - Global Organic Textile Standard Museo Salvatore Ferragamo, Florence

Bildquelle: Salvatore Ferragamo Museum

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Interior Design, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Auch interessant

Verwandte Themen

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Beitragsarchiv