News: Prada unterzeichnet Millionen-Kredit für mehr Nachhaltigkeit

Prada unterzeichnet einen Millionen-Kredit, um Nachhaltigkeit im Unternehmen durchzusetzen. Das Darlehen ist Teil einer unternehmensweiten Sustainability Strategie

Prada Nachhaltigkeit
Quelle & Copyright by Prada

Autor: Talisa Moser

  • Die Prada-Gruppe unterzeichnet einen Sustainability Linked Loan über 90 Millionen Euro
  • Der Vertrag mit der Bank UniCredit geht über fünf Jahre und ist an mehrere Leistungsindikatoren geknüpft
  • Unter anderem will Prada die Rückverwertung von Produktionsabfällen vorantreiben

Nachhaltigkeit hat sich für Unternehmen zu einem der wichtigsten Themen entwickelt - auch in der Luxusindustrie. Daher hat sich auch das Luxus-Unternehmen Prada nun zu mehr Nachhaltigkeit verpflichtet - und investiert erneut Millionen für eine nachhaltige Entwicklung.

Abfall-Reduzierung und grüne Energie

Die Prada-Gruppe hat nun einen Kredit bei der Bankengruppe UniCredit unterzeichnet, um ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Innerhalb von 5 Jahren möchte das Unternehmen die Rückverwertung von Produktionsabfällen voranbringen sowie ihren Anteil an selbst erzeugten Energien erweitern, um den Kredit von 90 Millionen Euro bis 2026 zurückzahlen zu können.

Prada plant mit dem Geld außerdem den Ausbau seiner Photovoltaikanlagen. Damit sollen sich seine Gebäude wie der Produktions- und Logistiksitz in der Toskana autark mit Strom versorgen können.

Bonus für nachhaltige Entwicklung

Prada zeigte bereits in der Vergangenheit sein Engagement für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen. Im Rahmen ihrer Sustainability Strategie „Impact“ will das Unternehmen nun auch langfristig nachhaltiger werden. Ziel ist dem Unternehmen zufolge in erster Linie die Wertschätzung der Menschen sowie der Schutz der Umwelt. Außerdem setzt sich Prada für die Achtung ethischer Werte und die Förderung verschiedener Kulturen ein.

Das Darlehen ist nicht das erste, das Prada im Zeichen der Nachhaltigkeitentwicklung unterzeichnet hat. Denn bereits 2019 vereinbarte Prada mit der Crédit Agricole Gruppe den ersten nachhaltigkeitsgebundenen Kreditvertrag in der Luxusindustrie. Der neue Kredit ist darüber hinaus sogar an einen Bonus geknüpft, den das Unternehmen erhält, sollten die Ziele im Bereich der Nachhaltigkeit erreicht werden. Diese werden von nun jährlich von einer unabhängigen Partei begutachtet.

Fazit - Grüne Kredite als Starting-Point für nachhaltige Lösungen

Nach Angaben von BCG und Fashion for Good, benötigt die Modeindustrie rund 20 bis 30 Mrd. USD Finanzierungsvolumen jährlich, um nachhaltige Produkte und Lösungen kommerzialisieren zu können. Unternehmen wie Moncler, Salvatore Ferragamo und Burberry haben daher zuvor bereits ähnliche grüne Kredite abgeschlossen. Ein guter Schritt in die richtige Richtung, aber es ist noch mehr zu tun. Um Nachhaltigkeit umzusetzen, Bedarf es ein Mitspiel der gesamten Wertschöpfungskette und dessen Akteure. Vom Rohstoff-Lieferanten bis hin zu End-of-Life-Lösungen. In Sachen Grüne Kredite sind die Offenlegung der Performance Ziele daher von größter Bedeutung - zur Steigerung von Vertrauen und Transparenz.

BRAND-GUIDE

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
lab grown diamand
Synthetische Diamanten: Innovative Schmucksteine aus dem Labor Mit Diamanten ging Jahrhunderte lang die kontroverse Minenarbeit einher. Doch damit könnte jetzt Schluss - sind...
ZAZI
ZAZI – Eine Geschichte über Fashion, Handwerkskunst & Menschlichkeit Im Dialog mit Jeanne de Kroon, Founderin von ZAZI - wie Verantwortung und Mut die Fashion Industrie revolutionieren...
Armani Nachhaltigkeit
News: Armani R-EA Kapselkollektion mit starker Botschaft Unter dem Motto 100 % nachhaltig, 100 % trendy, widmet sich nun auch der Modekonzern Armani dem...