Historischer $7.3 Milliarden Rekordumsatz für das Auktionshaus

.

Sotheby's setzte 2021 nicht nur monetär neue Maßstäbe - Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Werte versprechen 2022 Erfolg

sothebys
Quelle & Copyright by Sotheby's

Autor: Haus von Eden

  • Sotheby's konsolidierter Jahresumsatz steht bei $7,3 Milliarden
  • Damit verschreibt das Auktionshaus das stärkste Ergebnis seiner 277-jährigen Geschichte
  • Millennials treiben den Aufschwung des Kunstmarktes an

Sotheby's hat einen historischen Rekord gebrochen. Am 15. Dezember gab das weltweit führende Auktionshaus bekannt, dass es im Jahr 2021 Kunst im Wert von 7,3 Milliarden US-Dollar verkauft hat. Und vermeldet somit ein Rekordjahr in der 277 Jahre alten Geschichte des Traditionsunternehmens.

Während noch 2o Auktionen anstehen, setzt sich der konsolidierte Umsatz des bisherigen Jahresverlaufs aus 6 Milliarden durch Auktionen generierte und 1,3 Milliarden durch Privatkäufe erzeugte US-Dollar zusammen. Motor dieser positiven Entwicklung sind eine starke und tiefgreifende Nachfrage, ein Zustrom neuer Sammler sowie eine rasche Erweiterung des digitalen Angebots und der Auktionsplattform, so Sotheby's in der offiziellen Pressemitteilung.

sothebys

Quelle & Copyright by Sotheby's

Key to Success: Der Einklang physischer und digitaler Erlebnisse

Die beispiellose Benchmark folgt auf zweistellige Umsatzeinbußen im Zuge der Pandemie und beweist die gesellschaftliche Annahme des New Normal - dessen wichtigster Enabler die Digitalisierung ist. Und somit die Fähigkeit, Onlineelemente geschickt in etablierte Verkaufs- und Marketingkonzepte zu integrieren. Während die Offlinewelt also stillstand, hat Sotheby's genau dieses wertsteigendere Potential realisiert. Stichwort Onlineauktionen. 

Zukunftsweisende digitale Möglichkeiten in Form interaktiver Angebote mit realitätsechtem Charakter haben so auch in Sachen Reichweite Rekordwerte für Sotheby's generiert. Explizit: 16,6 Millionen Livestream Zugriffe, 4,2 Millionen Follower entlang aller Social Media Plattformen und 13,2 Millionen Besucher auf der offiziellen Website. Die mit ihren Onlineangeboten 92% der Gesamtangebote ausmachen. Kurzum bedeutet das, dass Sotheby's sich erholen konnte, da Kund*innen technikversiert auf nahtlose physische sowie digitale Erfahrungen reagierten.

Sotheby's profitiert von Next Gen Konsum

Neben der Digitalisierung setzte Sotheby's auch in Sachen Kategorien neue Maßstäbe. 2021 geht als Rekordjahr für den weltweiten Verkauf moderner und zeitgenössischer Kunst sowie für Luxusgüter in die Geschichte ein. En Detail: Uhren, Wein & Spirituosen, Design, Bücher & Manuskripte und Accessoires von Luxusmarken erreichten in den jährlichen Auktionsergebnissen ein Allzeithoch. Besonders bedeutsam ist allerdings die Einführung neuer Kategorien: Streetwear und NFTs - die auch mittels Kryptowährungen ersteigert werden konnten. Zukunftsweisende Bereiche, durch die Sotheby's sein Publikum um eine neue Sammlerschicht erweitern konnte.

Während Sotheby's also allgemein eine Höchstzahl an Bieter*innen erreichte, führte der Launch der zeitgeistigen Kategorien dazu, dass es sich bei 47% um Erstkäufer*innen handelt. Genauer: Millennials - die Zahl der Bieter*innen unter 40 stieg um 187%. Diese jüngeren Sammler*innen, begannen Pandemie-bedingt digitale Kunstwerke, Schmuck, Wein und Handtaschen zu ersteigern. Und dabei ganz nebenbei ihren klaren Anspruch an Nachhaltigkeit durch 2nd-Life-Konsum unter Beweis zu stellen.

In der Konsequenz wurden in zwölf verschiedenen Kategorien, darunter Asiatische Kunst, Zeitgenössische Kunst, Moderne Kunst, Lateinamerikanische Kunst, Alte Meister, Uhren, Juwelen, Bücher und Manuskripte sowie NFTs, Werke für mehr als 10 Millionen Dollar verkauft.

What's Next?

Der Aufschwung von Sotheby's ist der vielversprechenden Kombination aus nachhaltigen Luxusgütern und trendorientierten Erneuerungen zu verdanken. Junge Generationen wie die Millennials und auch Gen Z sind nicht nur wohlhabend und technikversiert, sondern eben auch interessiert daran, die Umwelt zu schützen. Und zwar nicht zuletzt durch bewussten Konsum. Genau hier setzt Sotheby's an.

Allgemein gehören Auktionshäuser den nachhaltigsten Branchen unserer Zeit an, da der Kauf und Verkauf von pre-loved Pieces CO2 Emissionen reduziert und den Gedanken der Kreislaufwirtschaft fördert. Außerdem für Storytelling, Individualität und Handwerkskunst steht. Und somit die Werte des New Luxury präsentiert. Im Einklang mit der Einführung der neuen Kategorien scheint so auch das Jahr 2022 vielversprechend für den Auktionssektor.

BRAND-GUIDE

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
nachhaltige mode
5 Gründe, warum Sie auf Qualität statt Quantität setzen sollten Kleidung, Accessoires, Möbel: Weniger ist mehr? Warum sich Qualität statt Quantität lohnt...
Ethical Fashion, Fair Fashion, Stella, Stella McCartne, Designer, Verantwortung
Stella McCartney – High & Ethical Fashion High Fashion kann umweltverträglich, elegant und sexy sein. Das zeigen heute immer mehr Designer und Mode Konzerne....
News: Start der Berlin Fashion Week – Standort für Sustainable Fashion Lokal stärken, global zeigen: Berlin Fashion Week gibt jungen, nachhaltigen Labels und Talenten eine internationale...