Capsule Wardrobe: Minimalistischer Kleiderschrank mit Form & Funktion

 Ein minimalistischer Kleiderschrank vereint Ästhetik, Nachhaltigkeit und ein gesundes Mindset. Wie? In 3 Schritten zur Capsule Wardrobe!

Minimalistischer Kleiderschrank
Source & Copyright by FTC Cashmere

Autor: Sarah Marie Lau

Woher stammt die Capsule Wardrobe ursprünglich?

Wenn es um das Wort Kapsel geht, denken wohl die Wenigsten an den Kosmos des eigenen Kleiderschrankes oder die Modewelt. Mit einem Deep Dive in die facettenreiche Geschichte der Couture, über zahlreiche epochenprägende Stile hinweg, ändert sich das allerdings schnell. Insbesondere im Hinblick auf einen wichtigen Meilenstein dieser Entwicklung: Die weltbekannte Boutique „Wardrobe“ von Susie Faux.

Bereits in den frühen 70er Jahren prägte die Londoner Autorin sowie Stylistin den Begriff Capsule Wardrobe. Und verfolgte dabei ein klares Ziel: Verbraucher*innen von den vorherrschenden Präferenzen, strukturellen Blindspots und überholten Ritualen der Modeindustrie zu emanzipieren. Dass sie damit einem heute kontemporären Trend zum Schutz des Planeten begegnete, war ihr allerdings nicht bewusst. Vielmehr ging es ihr darum, ihrer Frustration über den Mangel an qualitativ hochwertiger Kleidung ein Ende zu setzen.

So entwickelte Faux das smarte Konzept der Capsule Wardrobe und setzte bereits im 18. Jahrhundert einen hohen Standard sowie eine Orientierung für Designer*innen, die sowohl nachhaltige als auch hochwertige Mode entwerfen wollen. Zu den Inspirierten zählen heute zahlreiche namhafte Designer*innen wie Donna Karan und lancieren jährlich reduzierte Kollektionen.

Das Motto für einen minimalistischen Kleiderschrank: Basic is Best

10 Jahre nach Faux's Capsule Wardrobe lancierte Karan ihre erste Kapsel mit dem trendweisenden Namen "Seven Easy Pieces". Damit setzte sie auf eine bewusst getroffene Auswahl weniger, aber vielseitig miteinander kombinierbarer Kleidungsstücke. Und folgte so Faux's visionärem Prinzip: Ein mit Bedacht kuratierter Kleiderschrank ist Ausgangspunkt der Kreation des eigenen Stils.

Durch ihre Bekanntheit konnte Karan die Reichweite der Capsule Idee erweitern und ihren Übergang von der Nische in den Mainstream einleiten. Noch heute integrieren immer mehr Brands das intelligente Konzept in ihre Strategie, reduzieren Kollektionen und verlassen sich zunehmend auf "Basics" oder "Essentials". Bedeutet: Kombinierbarkeit und Qualität avancieren zu USPs.

Während diese Entwicklung ein Umdenken in der Modeindustrie markiert, markiert sie auch einen wesentlichen Mehrwert für Konsument*innen. Den Mehrwert der Ordnung - abseits von visuellem Chaos, welches sich auf die Psyche überträgt. Was es also brauch, ist ein minimalistischer Kleiderschrank mit einer Capsule Wardrobe: 
T-Shirts in neutral Farben, eine schwarze Hose, Jeans, eine Strickjacke sowie ein schwarzes Kleid. Mal casual für den Alltag kombiniert, mal elegant zum Dinner.

Wie lässt sich die Capsule Wardrobe für einen minimalistischen Kleiderschrank anwenden?

Zur Umsetzung eines minimalistischen Kleiderschrankes braucht es nicht viel. Buchstäblich: Less is more. Wichtig ist es also, auf Konsum zu verzichten und das eigene Hab und Gut neu- sowie auszusortieren, um sich bedacht für mehr Wertigkeit zu entscheiden. Wer Hilfe braucht, kann dabei auf Marie Kondos "Kontimari" Methode zurückgreifen. Doch egal wie - Hauptsache ist es, sich auf eine kleine Auswahl an hochwertigen Pieces zu konzentrieren. Diese müssen sich wiederum dafür eignen, vielseitig kombiniert zu werden.

minimalistischer kleiderschrank -9

Source & Copyright by Closed

Als Stichwortgeber der Moderne appellierte auch Bauhaus-Ikone Mies van der Rohe stets an das gesellschaftliche Bewusstsein, weniger als mehr zu begreifen. Heute ist dieser trendweisende Schlagsatz längst nicht nur eine Floskel. Vielmehr ist die minimalistische Denkweise zu einer Lebenseinstellung geworden. Einem Lifestyle, der Raum für Stilbildung und Entwicklung lässt. Und zwar unter dem kompromisslosen Anspruch der Funktion sowie der Nachhaltigkeit. Damit ist klar: Die Capsule Wardrobe ist ein klares Statement gegen die hysterische Konsumkultur der Fast Fashion Bewegung.

Welche Vorteile hat die Capsule Wardrobe?

Da eine Capsule qualitativ sowie langlebig ist, verringert sie maßgeblich den Konsum bewusster Verbraucher*innen. In der Konsequenz bedeutet dies Fashion Forward im Namen der Nachhaltigkeit. Es werden keine raren Ressourcen verschwendet, CO2 Emissionen verursacht oder Abfälle sowie Energie und Wasser kopflos verschwendet. Stattdessen wird Achtsamkeit für die Umwelt und auch das Selbst praktiziert. Weg von der alltäglichen Analysis Paralysis Entscheidungslähmung vor dem Kleiderschrank hin zu stilsicherer Effektivität. Extra Pluspunkt: Wertige Materialien fühlen sich einfach schöner an und sind hautfreundlich.

minimalistischer kleiderschrank ref

Source & Copyright by Reformation

Und da es einfach so viele sind, hilft eine zusammenfassende Übersicht der Vorteile:

  • Umweltschutz
  • Ressourcenschutz
  • Verringerung des eigenen CO2 Footprints
  • Keine toxisch belasteten Materialien
  • Ein ordentliches zu Hause und damit ein aufgeräumtes Mindset
  • Zeiteffizienz - Kein unnötiges Shopping oder Suche vor dem Kleiderschrank
  • Keine Unterstützung saisonaler, umweltschädlicher Kollektionen
  • Abkehr von Fast Fashion Konzernen
  • Entwicklung eines persönlichen Stils
  • Steigerung der eigenen Kreativität durch das Ausprobieren von neuen Kombinationen der Essentials

Wie startet man die eigene minimalistische Capsule Garderobe?

Schritt 1: Die Bestandsaufnahme

Time to clean out - Kaputtes, nicht Getragenes, Ungeliebtes oder Unbequemes hat keinen Platz im minimalistischen Kleiderschrank. Es ist essentiell Bewusstsein darüber zu schaffen, was tatsächlich oder eben nicht gebraucht wird. Hilfreich können dabei Fotos oder Erinnerungen an das letzte Jahr oder Events sein. Nur was öfters und vielseitig in den Einsatz kommt, passt zur Capsule Mentalität. Aber: Was nicht gebraucht wird, soll natürlich nicht weggeschmissen werden. Kleiderspenden und Tausch- oder Secondhandplattformen sind umweltfreundliche Alternativen, um sich von Dingen zu trennen.

Schritt 2: Den Bedarf und essentielle Pieces definieren

Vielgetragene Favorites sollten Teil der minimalistischen Garderobe sein. Dazu schlichte Stücke - knallige Farben, Muster oder ausgefallene Textilien sollten höchstens bei wenigen Statement Pieces Einzug finden. Wichtig ist dabei besonders, dass nicht jede Capsule Wardrobe gleich ist. Je nach individueller Präferenz sollte sich jeder bewusst machen, welche Kleidungsstücke gerne gemocht sowie getragen werden. Für eine Person ist ein beiger Trenchcoat der zeitlose Mantel, für eine andere eher die schwarze Variante.

minimalistischer kleiderschrank CO Collections -2

Source & Copyright by CO Collections

Schritt 3: Shopping

Quality is Key. Hochwertige Passformen, Materialien, neutrale Töne und Verarbeitung verleihen dem minimalistischen Kleiderschrank einen langen Lebenszyklus. Und zwar mit steigender Tendenz, wenn Investitionen in Basics fließen. Neben diesen Essentials garantieren außerdem Fair Fashion und High-End Secondhand Pieces den Einklang zwischen Funktion und Nachhaltigkeit der Capsule.

10 Basics für den minimalistischen Kleiderschrank

  1. Eine Jeans mit perfekter Passform
  2. Eine schwarze Hose
  3. Ein weißes T-Shirt
  4. Eine klassische weiße Bluse
  5. Ein weißes Kleid
  6. Das kleine Schwarze
  7. Ein Pullover in neutralen Tönen
  8. Der Allwetter-Trenchcoat
  9. Weiße Sneaker
  10. Schwarze Heels

Upgrade: Next Level Tipps für einen minimalistischen Kleiderschrank

Capsule Wardrobe Tipp #1: 
Kein unüberlegtes Shopping

Ein konkreter Plan statt unüberlegtem Shopping und Impulskäufen. Es gilt sich zu fragen: Was brauche ich und welche Teile kann ich gut - eventuell sogar mit Dingen, die ich bereits besitze - kombinieren? Kleiner Tipp: Probieren geht über Studieren. Neben einem Plan, sollte jedes Essential auch anprobiert werden. Materialien sollten sowohl langlebig als auch hautschmeichelnd sein.

minimalistischer kleiderschrank

Source & Copyright by Veja

Capsule Wardrobe Tipp #2: 
Der Perfect Fit ist ein Muss

Jeder Körper ist individuell. Wichtig ist es also, sich für die richtige Passform zu entscheiden, um die Figur perfekt zu inszenieren. Verschiedene Kleidungsstücke entsprechen nämlich unterschiedlichen Körpertypen und akzentuieren andere Zonen. Bedeutet: Es lohnt sich Pieces anzuprobieren und in Bewegungen zu proben.

Capsule Wardrobe Tipp #3: 
Investments in maßgeschneiderte Anpassungen und Made to Order

Die standardisierte Modeindustrie hat wenig Platz für außergewöhnliche Körper und setzt zu oft auf "All fits One". Zum Leidwesen sowie Discomfort der meisten Konsument*innen. Eine Lösung für diesen Umstand: maßgeschneiderte Anpassungen - oder sogar Made to Order. Schneidereien können Kleidungsstücke mit Handwerkskunst anpassen und verfeinern, während Made-to-Order-Brands Kleidung erst auf Bestellung nach Maß anfertigen. Win win für Stil und Nachhaltigkeit.

Capsule Wardrobe Tipp #4: 
Qualitativ hochwertige Materialien

Naturmaterialien sind langlebiger, ästhetischer und umweltfreundlicher als synthetische Fasern. Dazu hautfreundlicher und temperaturregulierend. Dagegen enthalten Materialien aus Kunststoff oft toxische Chemikalien oder Farben, die zu Hautirritationen führen können oder Mikroplastik ins Grundwasser gelangen lassen. Ein klarer Grund für die Entscheidung für eine eco-friendly Capsule Wardrobe.

Capsule Wardrobe Tipp #5: Pflege garantiert Qualität und Optik

Pflegehinweise in der Kleidung zeigen, wie sich der Lebenszyklus eines Pieces optimiert lässt. Also empfiehlt es sich darauf zu achten sowie minimalinvasive Erhaltungsmaßnahmen wie kleine Reparaturen sofort vorzunehmen. Das garantiert nicht nur die Beständigkeit, sondern auch die Ästhetik der Kapsel.

minimalistischer Kleiderschrank

Source & Copyright by BITE Studios

Capsule Wardrobe Tipp #6: Aktualisierungen des minimalistischen Kleiderschranks

Der absolute Verzicht auf Konsum ist nicht umsetzbar - schreckt eher ab, als attraktiv zu wirken. Vielmehr geht es bei der Capsule Wardrobe deshalb darum, den Konsum bewusst zu planen und die Kapsel in verantwortungsbewussten Intervallen mit Key Pieces zu erweitern. Wie lange diese Intervalle sind, variiert von Individuum zu Individuum.

Fazit: Die Gaderobe ist Reflexion des Selbst

Mit der Pluralisierung der Lebensformen und der Individualisierung der Gesellschaft wird es immer essentieller, dass unsere Kleidung zu unserem Leben passt. Unseren Lifestyle mit Leichtigkeit unaufgeregt unterstützt - anstatt zusätzlichen Stress zu verursachen. Bedeutet: Es ist Zeit, einen minimalistischen Kleiderschrank zu Kalibrieren. Und zwar nicht zuletzt, weil dieser eine moderne Konsummentalität, die Nachhaltigkeit fördert, repräsentiert.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

[ninja_form id=3]

Verwandte Themen
Prince Charles
Prinz Charles und sein Plädoyer für eine nachhaltige Zukunft Seit Jahrzehnten setzt sich der Prince of Wales für eine nachhaltige Zukunft ein. Mit verschiednen Projekten und...
Sponsoring Sustainability
Sponsoring Sustainability Events – Greenwashing oder Commitment? Sponsoring nachhaltiger Brands und Events wird immer populärer - aber warum? Wir diskutieren, ob es sich um...
Salvatore Ferragamo Museum
Salvatore Ferragamo Museum – Neue Ausstellung „Sustainable Thinking“ Das gleichnamige Salvatore Ferragamo Museum in Florenz gedenkt dem Schaffen des Designers mit Foto- und...