Internationale Esskultur – die 5 besten regionalen Märkte weltweit

Die Möglichkeiten für frische Zutaten sind auf regionalen Markt vielfältig. Weltweit sind regionale Märkte einzigartige Erlebnisse, die Einblicke in die Essgewohnheiten des Landes bieten. Wir zeigen Ihnen die besten  regionalen Märkte weltweit.

Fairtrade Schokolade, Bio Wein

Frisches Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und heimische Spezialitäten – die Möglichkeiten für frische Zutaten sind auf regionalen Markt vielfältig. Weniger Plastik, direkt vom Bauern, kurze Transportwege, Bio und saisonal, wer nachhaltig einkaufen möchte ist somit auf heimischen Märkten genau richtig. Weltweit sind regionale Märkte einzigartige Erlebnisse, die Einblicke in die Essgewohnheiten des Landes bieten.

Als Teil der Reiseplanung kann dadurch ein Stück Kultur mit authentischen und landestypischen Spezialitäten, abseits von touristischen Restaurants, kennengelernt werden. Wir zeigen welche regionalen Märkte weltweit nicht verpasst werden dürfen.

Die 5 besten regionalen Märkte weltweit

  1. La Boqueria, Barcelona
  2. Borough Market, London
  3. Chelsea Market, NYC
  4. Tsukiji-Fischmarkt, Tokio
  5. Kleine Markthalle, Frankfurt

1. La Boqueria, Barcelona

Das La Boqueria befindet sich in einem der faszinierendsten Gebäude Barcelonas. Es wird davon ausgegangen, dass der "Mercat de Sant Josep de la Boqueria" im 13. Jahrhundert als Schweinemarktplatz genutzt wurde. Heute ist es einer der schönsten Märkte im Freien. Es ist die Heimat von Fischhändlern, Metzgern, Käsehändlern, Gemüsehändlern und dutzenden kleiner Läden, die vor allem auf spanischen Schinken und Wurstwaren spezialisiert sind. Die Tresen der winzigen Gourmetstände bieten außerdem frische Meeresfrüchte und mediterrane Spezialitäten. La Boqueria ist ein beliebter Ort für einen Zwischenstopp zum Mittagessen, da sich der Eingang direkt an der geschäftigen La Rambla befindet.

2. Borough Market, London

Im Londoner Borough Market befindet sich das meiste Obst und Gemüse Londons unter einem Dach. Der Markt zählt damit zu den ältesten in London und zu einem der besten weltweit. Bereits seit 1755 ist er in Betrieb und befindet sich im Stadtteil Southwark. Der auf lokal angebaute Produkte und Obst, handgemachten Käse und frisches Brot spezialisierte Großhandelsmarkt ist der bevorzugte Lieferant für viele der besten Restaurants in London. Donnerstags, Freitags und Samstags ist der Markt auch für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Besucher können dann zusätzlich zum wöchentlichen Lebensmitteleinkauf die vielen angebotenen Snacks und Gourmet-Lebensmittel probieren.

3. Chelsea Market, NYC

Unter der New Yorker High Line in einer aufgearbeiteten Keksfabrik befindet sich der Chelsea Market, eine Indoor-Food-Halle, die von exotischen Gewürzen bis zu frischen Hummerbrötchen alles bietet. Die mit Lichtern geschmückte Gewölbedecke begeistert die Besucher. Diese können ihren Tag damit verbringen durch die Vielzahl an Ständen mit handgemachten Lebensmitteln und Gerichten zu schlendern. Ein voller Gebäudeblock mit über 35 Anbietern zieht jährlich sechs Millionen nationale und internationale Besucher an, die dort außerdem eine große Auswahl an Grußkarten, internationalen Kochbüchern und handgefertigten Souvenirs finden können.

4. Tsukiji-Fischmarkt, Tokio

Auf dem Tsukiji-Fischmarkt in Tokio werden fast 3.000 Tonnen Fisch pro Tag abgefertigt. Der Tsukiji-Markt ist somit der größte Großhandelsmarkt für Fisch und Meeresfrüchte der Welt und verkauft mehr als 400 Arten von Meeresfrüchten. Vom günstigen Seetang bis hin zu ausgefallenen Spezialitäten wie Seeigeln und Delikatess Kaviar. Der Markt hat zudem die Auszeichnung, Restaurants auf der ganzen Welt mit frischem Fisch zu beliefern. Er ist auch eine der größten Touristenattraktionen in Tokio, wo sich die Besucher in den frühen Morgenstunden versammeln, um die rasenden Auktionen zu bestaunen. Der Außenmarkt, der sich in einem Labyrinth von kleinen Straßen mit vielen Einzelhandelsgeschäften befindet, bietet Besuchern außerdem die Möglichkeit, Meeresfrüchte und andere Lebensmittel zu kaufen und am frühen Morgen ein Sashimi-Menü zu verzehren.

5. Kleine Markthalle, Frankfurt

Kleinmarkthalle

Bildquelle: Kleinmarkthalle Frankfurt

Die kleine Markthalle in Frankfurt entpuppt sich mit über 60 Händlern als gar nicht mal so klein und bietet seinen Besuchern, als eine besonders weltoffene und multikulturelle Metropole, internationale Spezialitäten in einer traditionellen Marktatmosphäre. Die kleine Markthalle befindet sich ganz in der Nähe der Frankfurter Einkaufsmeile „Zeil“ und ist zwischen Hasengasse und Liebfrauenberg angesiedelt. Besucher werden im Restaurant, auf der Terrasse und Samstags auch im Schlemmergarten ausdrücklich zum Probieren und Verweilen eingeladen. Die kleine Markthalle wird sowohl einheimischen, als auch internationalen Besuchern gleichermaßen gerecht.

Regionale Märkte weltweit bieten Einblicke in die Esskultur anderer Länder

Diese 5 besten regionalen Märkte weltweit bieten nicht nur die Möglichkeit, nachhaltig einzukaufen, sondern auch einen Einblick in die Kulturen und Traditionen anderer Länder zu bekommen. Schon längst ist der regionale Wochenmarkt nicht mehr nur etwas für Daheim, sondern kann auch auf Reisen besucht werden – und das in einer Größe, Atmosphäre und Qualität, die bei diesen regionalen Märkten einzigartig ist.

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Verwandte Themen

NEWSLETTER
ANMELDUNG

Immer informiert über die neuesten Lifestyle Trends, Architektur, Design & Interior, sowie aktuelle Technologien rund um Nachhaltigkeit.

Beitragsarchiv